So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26620
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sind sie auch wegen Verkehrsrecht zuständig ??

Kundenfrage

Sind sie auch wegen Verkehrsrecht zuständig ??
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ja natürlich.

Wie können wir Ihnen denn helfen?






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mein Mann 0,011 mg Amphetamin angehalten und jetzt soll er sein führerschein abgeben aber er ist noch nie voher mit sowas auf gefallen und normalweise nimt er das auch nicht er hat freilig urinprobe gemacht ...


er war auf einer feier und da haben die ihm was rein getan ... was kann ich tun damit er sein führerschein nicht verliert ??


wohl dazu gesagt es war ein tag danach !!


und auf dem hein weg von mainz ... nach Bermkastel-kues

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wer hat die Abgabe des Führerscheins angeordnet?

Ein Richter oder aber die Führerscheinstelle?

Hat Ihr Mann wegen des Amphetamins einen Strafbefehl bekommen oder laufen die Ermittlungen noch?





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Kreisverwaltung Bitburg Prüm Ein herr Reiner Pint


ja hat noch die frist bis 27.02.2014 Richter oder Führerscheinstelle weiss ich leider nicht stehet da nicht ... wie gesagt steht nur Kreisverwaltung Bitburg -Prüm

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle ist es die Führerscheinstelle.

Die Führerscheinstelle muss die Fahrerlaubnis einziehen, wenn ihr Mann nicht geeignet ist im Straßenverkehr ein Fahrzeug sicher zu führen.

Die Rechtsprechung geht davon aus, dass beireits ein einmaliger Konsum von Aphetamin die Eignung für das Führen eines Fahrzeugs im Straßenverkehr ausschließt (Hamburgisches OVG, Beschl. v. 20.11.2007 – 3 So 147/06).

Da die Führerscheinstelle hier nur weiß dass Ihr Mann mit Amphetamin erwischt wurde und nicht wie es dazu kam muss die Führerscheinstelle aus Sicherheitsgründen so handeln.

Ihr Mann muss daher gegen den Entziehungsbescheid Widerspruch einlegenn und die Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung beantagen. In dem Widerspruch muss er beantragen den Entziehungsbescheid aufzuheben.

Begründen muss er dies damit, dass er sehr wohl in der Lage ist am Straßenverkehr teilzunehmen und er diese Drogen nicht bewusst genommen hat. Vielleicht kann Ihr Mann noch Zeugen benennen die im während des Abends beobachtet oder mit ihm gesprochen haben.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt