So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17232
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen u.HerrenHabe eine Frage .Mein Sohn ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen u.Herren Habe eine Frage .Mein Sohn ist 18 jahre alt hat eine Ausbildung Sept 2013 angefangen u.Vedient 793.26 Euro brutto.u.lebt bei der Mutter.Biss zu diesem Zeitpunkt habe Ich jeden Monat 377 euro Gezahlt seiner Mutter.Seit einiger Zeit bekommt die Mutter Zuschuss vom Amt aus Gesundheitlichen Problemen (lt.ihrer Aussage).Jetzt werden ihr die 377euro angerechnet Sprich abgezogen.Jetzt will sie wieder von mir die 377 euro haben ,weil Sie sagen das mein Sohn noch Unterhaltspflichtig trotz Ausbildung oder biss zum 25.Lebensjahr.Die Leute vom Amt wollen evtl.einklagen.Haben die Recht oder was kann ich machen alls Vater. Mit freundlichen Grüssen xxx

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich sind Sie dem Sohn unterhaltspflichtig solange er eine Ausbildung macht.

Der Sohn verdient aber selbst.


Wenn ich die 793 Euro brutto nehme, so sind das ca 640 Euro netto.


Davon werden 90 Euro ausbildungsbezogene Aufwendungen angerechnet.


Das sind dann 550 Euro netto, die er eigenes Einkommen hat.


Damit hat er nur dann einen minimalen Unterhaltsanspruch wenn Sie über 4000 Euro netto verdienen würden.


Keinesfalls müssen Sie 377 Euro zahlen und schon gar nicht an die Mutter.


Sie sind Ihrem Sohn nicht mehr unterhaltspflichtig, er verdient selbst zu viel und die Mutter kann selbst arbeiten.


Lassen Sie sich vom Amt nicht einschüchtern, die versuchen immer Geld von den Verwandten zu bekommen egal ob diese tatsächlich unterhaltspflichtig sind






ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Bitte fragen Sie gerne nach


wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

danke




















Mit freundlichen Grüßen
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Bin sehr zufrieden vielen Dank

Ich danke XXXXX XXXXX alles Gute