So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

ich war 14 Jahre mit einem Mann in einer eheähnlichen Beziehung

Kundenfrage

ich war 14 Jahre mit einem Mann in einer eheähnlichen Beziehung zusammen. Seit 6 Jahren war er wegen einer Beinamputation nicht in der Lage, seine Arztbesuche sowie anderen
Verpflichtungen allein nachzukommen. Ich musste ihn überall hinfahren. Eine normale Beziehung war auch nicht mehr möglich, durch seine Krankheit war er in vielen Dingen stark eingeschränkt. Ich musste ihn überall hinfahren. Nun ist er verstorben und die Kinder weigern sich,mich für diese Zeit abzufinden. Habe ich Rechte auf Unterhalt oder Abfindung?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:

Tobias Rösemeier :

Leider ist die eheähnliche Lebensgemeinschaft durch das Gesetz nicht geschützt.

Tobias Rösemeier :

Es gibt daher keinen gesetzlichen Unterhaltsanspruch bei Scheitern der Beziehung als auch bei Tod eines Partners.

Tobias Rösemeier :

Auch für die von Ihnen erbrachten Pflege- und Unterstützungsleistungen besteht kein gesetzlicher Ausgleichsanspruch.

Tobias Rösemeier :

Ein Anspruch ließe sich allenfalls dann herleiten, wenn Sie nachweisen könnten, dass zwischen Ihnen und de verstorbenen Partner eine Vereinbarung über die Entgeltlichkeit der Leistung bestanden hat.

Tobias Rösemeier :

Hilfsweise könnte auch genügen, dass eine Vergütung zu erwarten war.

Tobias Rösemeier :

Da sich die Erben aber offensichtlich verweigern, wäre eine gerichtliche Auseinandersetzung unvermeidlich.

Tobias Rösemeier :

Die Erfolgsaussichten wären allerdings leider nicht sehr günstig.

Tobias Rösemeier :

Ich hoffe, Sie verzeihen mir meine Ehrlichkeit.

Tobias Rösemeier :

Ich bedauere sehr, Ihnen keine günstigere Nachricht geben zu können.