So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26341
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wenn der Partner bewusst die Wahrheit verschweigt,kann man

Kundenfrage

Wenn der Partner bewusst die Wahrheit verschweigt,kann man nichts tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn er die Wahrheit kennt oder kennen muss, diese aber bei Abschluss dieses Vertrages verschweigt, so liegt darin eine arglistige Täuschung Ihrerseits.

In diesem Falle können Sie den Vertrag nach § 123 BGB anfechten.

Die Anfechtung hat zur Folge dass der Vertrag unwirksam wird.


Allerdings liegt die Schwierigkeit darin dem Geschäftspartner dieses Wissen, diesen Wissensvorsprung Ihnen gegenüber nachzuweisen.

Vielleicht ergibt sich dies aus Unterlagen aus dem Emailverkehr aus Korrespondenz mit dem Steuerberater. Möglicherweise war der Partner auch mit der Buchhaltung und Steuer im Unternehmen befasst.

Führt dies nicht weiter, so ist die einzige Möglichkeit den Geschäftspartner direkt darauf anzusprechen und möglicherweise zu überrumpeln







Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz