So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe mir im Internet

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe mir im Internet eine Ferienwohnung für eine Woche im Sommer ausgesucht.
Ich habe der Frau dann geschrieben das ich gern ein Preisangebot hätte. Sie hat mich daraufhin angerufen und gefragt ob noch dies und das mit dazu sein soll.
danach fragte sie mich ,ob Sie mir gleich die Buchungsbestätigung schicken soll.
Ich bejahte dies in der Annahme das ich ja innerhalb von zwei Wochen die Sache
widerrufen kann. Dies habe ich dann auch getan.
Nun schreibt sie das Vertrag mit der mündlichen Zusage der Buchung bereits rechtsgültig wäre.
Nun sollte ich 99,30€ bezahlen weil ich von der Reise zurückgetreten bin, obwohl ich anfangs nur ein Angebot wollte und ich die Reise nie schriftlich oder per Email bestätigt habe.
Wie soll ich mich nun Verhalten.

Mit freundlichen Grüßen Kerstin
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ein Beherbungsvertrag, wie von Ihnen beschrieben, durch die Buchungsbestätigung erst einmal zu Stande kommt.

Tobias Rösemeier :

Ob Sie allerdings verpflichtet, den Betrag von 99,30 € zu bezahlen, hängt davon ab, ob die Vermieter das Objekt in der von Ihnen gebuchten Zeit nicht anderweitig vermieten kann.

Tobias Rösemeier :

Sie sollten sich daher mit der Vermieterin darauf verständigen, dass Sie diesen Betrag bezahlen werden, wenn sie Ihnen nachweist, dass hier keine anderweitige Vermietung erfolgt ist.

Tobias Rösemeier :

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Bei weiterem Klärungsbedarf stehe ich gerne zur Verfügung.