So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1727
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Hallo, ich bin mit

Kundenfrage

Hallo, ich bin mit der Regelung der Oberschule meiner Tochter nicht zufrieden, so soll Sie am Mittwoch nach der Schule 12:15 bis zur AG Stunde um 14.30 in der Schule bleiben und Donnerstags nach der Schule 13:05 Nachmittags wieder AG ( endet um 16:00) danach fahrt Sie mit dem Bus nach Hause und ist um 16:35 zu Hause. Ich halte nicht viel von diesen AG`s und noch weniger finde ich es gut, das ich meine Tochter besonders am Mittwoch in der Schule bleiben soll. Wenn die Schule sowas wie eine Aufbewahrungsstätte für Kinder sein soll, die es in Ihrem Elternhaus nicht so gut haben, mag es ja ok sein aber meine Tochter hat ein Zuhause welches in Takt ist. Desweiteren befürchte ich, das die psychischen und körperlichen Leistungsfähigkeit meiner Tochter überfordert wird und noch länger als nötig den schlechten Einflüssen wie zum Beispiel verhaltensauffälligen Mitschülern ausgesetzt ist. Die Schule möchte nicht, das meine Tochter am Mittwoch nach Hause fahrt und ich sie wieder zur AG Stunde bringe. Was kann ich tun ? Mit freundlichen Grüßen XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Was soll Ihre Tochter denn nach Meinung der Schule 2 Stunden und 15 Minuten in der Schule machen ?

Haben Sie die AG frei gewählt ?

Aus welchem Bundesland kommen Sie ?

Mit welcher Begründung wird denn sogar das Abholen durch Sie mittwochs infrage gestellt ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

 


Was soll Ihre Tochter denn nach Meinung der Schule 2 Stunden und 15 Minuten in der Schule machen ?


 


ggbf.Mittagessen in der Schule (kann Sie auch zu Hause), nach Lust in die Hausaufgabebetreuung, mit Freunden spielen, oder sonstiges

Haben Sie die AG frei gewählt?


Ja, meine Tochter musste sich für etwas entscheiden.

Aus welchem Bundesland kommen Sie?


Niedersachsen / Elsfleth

Mit welcher Begründung wird denn sogar das Abholen durch Sie mittwochs infrage gestellt?


 


Ich habe mit der Klassenlehrerin gestern gesprochen und sie sagte: das es nicht gehen würde, da Personal und die Planung der Schule ( Schulordnung ) dieses so möchte. Wenn alle Kinder nach Hause gingen dieses nicht dem Sozialem entsprechen würde. Die Kinder dürfen nicht das Schulgelände verlassen, dafür musste ich Unterschreiben.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie den mit der Schule bzw. dem Träger einen Vertrag über die Betreuung im offenen Ganztag abgeschlossen ?

Wann geht Ihre Tochter an den anderen Tagen nach Hause ? Direkt nach Schulschluss ?
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hatten Sie mir schon geantwortet ? Wenn ja, ist es leider nicht bei mir angekommen.




Bitte beachten Sie noch Folgendes:

Manchmal kommt es hier zu technischen Problemen und eingestellte Texte erreichen dann den antwortenden Experten erst gar nicht.

Kopieren sie sich daher immer zur Sicherheit Ihre Eingaben, sodass Sie diese ohne Probleme im Falle eines Fehlers per "copy and paste" hier erneut einfügen könnten.

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Haben Sie denn mit der Schule bzw. dem Träger einen Vertrag über die Betreuung im offenen Ganztag abgeschlossen ?


Ich musste einiges Unterschreiben, Kopien habe ich mir leider nicht gemacht.


 


An 2 Tagen in der Woche, war die Rede ! und die Betreuung der letzten Jahre würde meiner Meinung sehr Lapidar gehandhabt.

Wann geht Ihre Tochter an den anderen Tagen nach Hause? Direkt nach Schulschluss ?


 


Nein, Dienstag nimmt Sie an der Hausaufgabenbetreuung teil und dann fährt Sie mit dem Bus gegen 15:00 geht Sie mit zu einer Freundin – weil die Fahrt nach Hause nicht lohnt - und mit ihr später zum Reiten ( ca. 20 km von uns )


Donnerstags geht Sie zu einer anderen Freundin, darüber freut sie sich, denn das sieht sie als Spielzeit – und mit Ihr geht sie dann zum Konfer Unterricht, an diesen Tagen ist Sie 12 Stunden weg.


Somit ist Sie nur noch am Montag und Freitag nach der Schule zu Hause

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Dann sehe ich Sie - vorbehaltlich einer Überprüfung der von Ihnen unterschriebenen Unterlagen - keinen Grund, warum SIe Ihre Tochter nicht mittwochs abholen sollten.

Sicher mag ein außerschulisches Zusammensein den Verbund der Schüler mitunter stärken.

Aber wenn Sie keine Mindestbetreuungszeiten verpflichtend angennommen haben und auch Ihre Tochter den Wunsch hegt, die freie Zeit am mittwoch zuhause zu verbringen, sehe ich keinen Grund Ihnen das zu verweigern.

Immerhin verbringen die Kinder ohnehin schon einen großen Teil ihrer Freizeit in der Schule.

Zudem wird Ihre Tochter ja von Ihnen begleitet, sodass ein guter Grund für das Verlassen des Schulgeländes vorliegt. Und da sie zu der AG Stunde auch erscheinen wird, sehe ich von Seiten der Schule eher den Wunsch als eine verpflichtende Erklärung Ihnen gegenüber.

Sie sollten daher höflich deutlich machen, dass Sie Ihre Tochter im Rahmen Ihres Erziehungsrechts mittwochs in den Freistunden mit nach Hause nehmen werden.





Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte möchte ich höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten.

Erst durch die positive Bewertung meiner Antwort durch Sie wird mein Anteil an Ihrer Auszahlung an mich ausbezahlt. Sie haben dadurch keine Mehrkosten.

Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

 

 

Da eine Zahlung an mich nicht erfolgte und die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.





Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz