So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Vater hat sein 9 Jahren nicht wissentlich einen Vertrag

Kundenfrage

Mein Vater hat sein 9 Jahren nicht wissentlich einen Vertrag für INternetverbindungen bei einer größen Communikationsfirma. Er hat keinen Vertrag abgeschlossen und nie dafür unterschrieben auch nie genutzt. Von meinem Girokonto (Sohn) wurden in den letzten Jahren über 900,00 EUR im zweimonatlichen Rhytmus abgebucht 14,00 EUR. Ich habe selbst bei dieser Firma einen Vertrag und dachte das diese Abbuchungen hierfür sind. Kürzlich habe ich meine Bankverbindung geändert. Daraufhin hat mein VAter Post von einem Inkasso Büro bekommen, da nicht mehr wie gewohnt abgebucht werden konnte. Ich selbst habe die Firma nie authorisiert Geld von meinem KOnto abzubuchen. Habe ich das Recht das Geld zurück zufordern ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

wie soll der Vertrag entstanden sein (internet, Tel.)? Wer soll Vertragspartner geworden sein?

JACUSTOMER-cl5oq8vw- :

Vertragspartner soll mein Vater sein, mit einer Anschrift die früher einmal eine Firma war in der mein VAter Geschäftsführer war. Zur Zeit der Anmeldung welche mit einem Coupon / Gratisanmeldung im INternet begann. Die Firma war zum genannten Vertragsabschluss aber nicht mehr existent. DIe Anschift der Rechnung läuft auf meinen Vater in Person nicht auf eine Firma, Mein vater war unter dieser Adresse nie als Wohnort gemeldet.

S. Grass :

Gut es ist nach Ihren Schilderungen fraglich, ob überhaupt ein wirksamer Vertrag zustande kam. Hier sollte man zunächst ansetzen und den Anspruchsteller auffordern, den Vertragsschluss nachzuweisen. Wenn dies nur im Internet gemacht wurde, dann wird der Nachweis nicht erfolgen können.

S. Grass :

Wenn also der Nachweis der Vertragsschlusses nicht gelingt, kann sich die Fa. auch nicht auf einen wirksamen Vertrag berufen. Auch sollte man den Nachweis der Erteilung einer Einzugsermächtigung verlangen. Ohne Vertrag bestand auch keine Berechtigung eine Geldleistung von Ihnen oder dem Vater zu verlangen, sodass man im Grundsatz schon die Zahlungen zurückverlangen kann.

S. Grass :

Allerdings muss man beachten, dass nicht alle Forderungen zurückgefordert werden können, weil die älteren zwischenzeitlich verkjährt sind. Da die Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt könnten allenfalls die Zahlungen aus den Jahren 2011, 2012 und 2013 zurückgefordert werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz