So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26891
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, mir wurde heute telefonisch eine fristlose Kündigung

Kundenfrage

Hallo,
mir wurde heute telefonisch eine fristlose Kündigung telefonisch angedroht bzw. ausgesprochen im Beisein des Betriebsrates.
Der Grund war: Ich würde einen sog. Zeiterfassungsbetrug getätigt haben weil ich mich angeblich von 10:41-10:55 nicht ausgestochen hatte, lt. Aussage des Abteilungsleiters und Chefs. Allerdings mache ich gewöhnlich eine Bildschirmpause von 5 min stündlich, die ich mit Sicherheit nicht immer hinbekomme. Dies erläuterte ich auch genau so. Des weiteren erklärte ich dass es unmöglich von um 10:41 gewesen ist, sondern wenn von 10:48 oder 10:49 , nachdem mein Kollege in meinem Nachbarzimmer gerufen hat mit ihm zu gehen. Dieser hat lt. Zeiterfassungsnachweis von um 10:48-11:00 Pause gestochen, da er was essen wollte. Ich wollte ihn nur kurz begleiten und ein Espresso trinken bis die 5 min vorbei waren, was nach meiner Wahrnehmung auch so gewesen ist. Lt. Betriebsvereinbarung können wir unsere Bildschitmpause überall machen wo wir möchten.
Ich wurde diesbezüglich innerhalb meinen 28 Monaten Betriebszugehörigkeit weder erwahnt noch abgemahnt.
Der Betriebsrat hat einvernämlich mir gesagt dass die diese Kùndigung widersprechen und abwehren werden. Was kann ich tun.
ich bitte um Tipps.
ich arbeite bei einem Versicherungsunternehmen im Innendienst.
Danke.
Gruss
Parashos
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es geht also um eine Zeit zwischen 6 und 14 Minuten.

Darf ich Sie höflich fragen:

Haben Sie neben der mündlichen Kündigung schon eine schriftliche Kündigung erhalten?




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nein noch nicht. Ich gehe allerdings davon aus dass es h



morgen passieren wird, spätestens die Woche.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Eine mündliche Kündigung ist natürlich unwirksam.

Die Kündigung muss zwingend schriftlich erfolgen.

Wenn die Kündigung kommen sollte, dann ist die einzige Möglichkeit sich dagegen zu wehren die Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht.

Hier sehe ich gute Chancen dass die die Klage gewinnen.

Es handelt sich egal ob man nun 14 Minuten oder nur 6 Minuten annimmt um einen relativ geringen Verstoß.

Das bedeutet, vor einer Kündigung hätte Sie der Arbeitgeber zwingend abmahnen müssen (BAG v. 12. 8. 1999 – AP § 123 BGB Nr. 51; BAG v. 13. 8. 1987).

Selbst nach einer Abmahnung wäre allenfalls eine ordentliche Kündigung möglich.

Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Kündigungsschutzklage innerhalb von 3 Wochen ab Zugang der Kündigung erheben.

Versäumen Sie diese Frist wird auch eine rechtswidrige Kündigung wirksam.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Entschuldigung. Ich hoffe sie haben sich verschrieben.


 


"Hier sehe ich gute Chancen dass die die Klage gewinnen


 


Die oder ich?


 


Danke.


Gruss

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja um Himmels willen!!

Ein Schreibfehler!!

SIE gewinnen die Klage natürlich!
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt