So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6547
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich bin 88 Jahre alt, wohne seit 2005 in Pankow, bin 100% schwerbehindert

Kundenfrage

Ich bin 88 Jahre alt, wohne seit 2005 in Pankow, bin 100% schwerbehindert und kriegsbeschädigt (Verlust der rechten Hand)
Der bisherige Vermieter der Wohnung will die Wphnung verkaufen und hat eine Maklerin mit dem Verkauf beauftragt, die sich inzwischen die Wohnung angesehen hat. Ob der neue Eigentümer Eigenbedarf anmelden wird, steht noch nicht fest.Ein Umzug in eine neue Wohnung wäre für mich sehr schwierig und daher möchte ich gerne wissen, inwieweit ich, auf Grund der oben angeführten Gründe, vor einer Kündigung geschützt bin.
Mit freundichen Gruß
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

den Ausspruch der Eigenbedarfskündigung an sich kann man nicht verhindern. Die einzige Möglichkeit, sioch gegen die an sich zulässige Eigenbedarfskündigung zu "wehren" ist, sich auf eine soziale Härte zu berufen.

S. Grass :

Dabei sind anerkannte soziale Härten das hohe Alter und die Verwurzlung mit der bisherigen Wohngegend.

S. Grass :

In einem ähnlichen Fall hat Amtsgericht Hamburg-Blankenese AZ: 518 V 402/06 zugunsten einer 85-jährige Mieterin entschieden. Diese musste daraufhin nicht ausziehen. Zudem bestätigte ein Gutachter in dem Verfahren, dass gesundheitliche Gefahren drohten, wenn es zu einer Räumung käme.

S. Grass :

Entscheidend ist dabei, ob aufgrund der Einzelumstände die Beschaffung eines Ersatzwohnraum und der Umzug dahin zumutbar erscheint.

JACUSTOMER-vslswo29- :

Für Berlin soll rechtlich gelten, dass eine Kündigung bei Eigenbedarfsanmeldung, erst nach 10 Jahren wirksam wird.Da ich kein Rechtsexperte bin, kann ich nicht einschätzen, inwieweit das für mich zutrifft

S. Grass :

Da muss ich Sie leider enttäuschen, denn die Regeln zum Eigenbedarf ergeben sich aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und dies ist ein Bundesgesetz. D.h. die einzelnen Bundesländer jkönnen hiervon keine abweichende Regelungen treffen. Damit gilt: sobald der Käufer im Grundbuch eingetragen ist, kann er eine Eigenbedarfskündigung aussprechen.

S. Grass :

Haben Sie noch weitere Fragen ? Gern ! Falls nicht, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank !