So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26015
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag im Juni 2004 mußte ich mein Führerschein wegen trunkenheit

Kundenfrage

Guten Tag im Juni 2004 mußte ich mein Führerschein wegen trunkenheit strassenverkehr ab geben laut auszug vom Kraftfahrtbundesamt wurde mir eine Fahrerlaubnis sperre von 11monate erteilt. und nun meine frage was muß ich tuhen um ihn wieder zubekommen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wie hoch war denn damals 2004 die festgestellte Blutalkoholkonzentration? Über 1,59 Promille?






Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Das kann ich garnicht genau beantworten ich kann nur sagen ich hatte eine geldstrafe von 40tagessätzen in höhe von 35,00euro

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie vielen Dank für Ihre freudliche Ergänzung.

nach der Strafe zu urteilen scheint die Alkohlisierung nicht besonders hoch gewesen zu sein.

Sie können sich also einfach an die Führerscheinstelle wenden und dort die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis beantragen.

Da die Sperrfrist abgelaufen ist, wird Ihnen die Führerscheinstelle die Fahrerlaubnis erneut erteilen.

Wenn Sie bei der damaligen Tat einen Blutalkoholkonzentration über 1,59 Promille gehabt haben, dann wird aber die Führerscheinstelle vor Erteilung der Fahrerlaubnis die Vorlage einer MPU (Medizinisch-Psychologischen Untersuchung) von Ihnen verlangen.

Erst dann wenn die Untersuchung bescheinigt, dass Sie in der Lage sind am Straßenverkehr gefahrlos teilzunehmen wird Ihnen die Fahrerlaubnisbehörde den Führerschein wieder erteilen.

Diese Hürde haben Sie aber nur dann wenn Sie damals über 1,59 Promille alkoholisiert waren.

Sie sollten daher als erstes einen Blick in den damaligen Strafbefehl werfen. Sollte die Alkoholisierung nicht mehr als 1,59 Promille betragen haben, so können Sie sich sofort an die Führerscheinstelle wenden und die Neuerteilung verlangen.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wie oder wo kann ich das rausfinden wieviel blut alko ich hatte habe den strafbefehl nicht mehr

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie können einmal beim Amtsgericht Akteneinsicht beantragen oder aber Sie wenden sich direkt an die Führerscheinstelle.

Das Amtsgericht hat damals die Verurteilung der Führerscheinstelle gemeldet. Diese weiß also genau Bescheid wieviel Promille Sie damals hatten und ob eine MPU erforderlich ist oder nicht.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz