So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21592
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, also ich bin auf Bewährung für 2 Jahre auf 6 Monate

Kundenfrage

Hallo, also ich bin auf Bewährung für 2 Jahre auf 6 Monate Freiheitsstrafe. Jetzt bin ich vor einem halben Jahr im Stadion in Augsburg mit 0,2 Kokain und 2g Grass erwischt worden! Jetzt bekomme ich ne Hauptverhandlung in Augsburg! Muss dazu sagen das ich zu dieser zeit auf mein Leben geschissen hab den ich bin 2 mal operiert worden an Krebs und vor 4 Monaten habe ich gesagt bekommen das ich hiv habe... Ich wollte nicht mehr leben und bin Kokain abhängig geworden, hab nix mehr auf die Reihe bekommen und bin schon seit einem 3 viertel Jahr krank geschrieben, bin dann in die Psychiatrie um eine Entgiftung zu machen und um wieder Lebenslust zu bekommen!! Nehme sehr viel antidepressiva und muss demnächst auch hiv Tabletten nehmen, bin dann noch 3 mal operiert worden und jetzt geht es mir schon bisschen besser. Drogen nehme ich keine mehr und wollte auch bald wieder Arbeiten gehen... Hab einen festen Job nur bin halt noch krankgeschrieben und in Behandlung bei ärtzten und Therapeuten... So jetzt meine Frage, könnte ich vielleicht noch ne bewährungsverlängerung bekommen?? Das war das schlimmste Jahr in meinem Leben und hoffe das ich nicht in den Knast gehe das wäre echt der tot für mich... Was meint ihr?? Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da Sie während des Bewährungszeitraumes erneut straffällig geworden sind, kann das Gericht die Strafaussetzung auf der Grundlage des § 56 f Absatz 1 Nr. 3 StGB widerrufen.

Dies ist jedoch nicht zwingend, denn das Gericht hat auch die Möglichkeit nach § 56 f Absatz 2 StGB zu verfahren.

Nach dieser Bestimmung gilt:

Das Gericht sieht jedoch von dem Widerruf ab, wenn es ausreicht,
1.
weitere Auflagen oder Weisungen zu erteilen, insbesondere die verurteilte Person einer Bewährungshelferin oder einem Bewährungshelfer zu unterstellen, oder
2.
die Bewährungs- oder Unterstellungszeit zu verlängern.

Statt eines Widerrufs der Bewährung kann das Gericht also bei Ihnen die Bewährungszeit verlängern und von einem Widerruf der Bewährung sodann absehen.

Das Gericht kann Ihnen aber auch andere Auflagen und/oder Weisungen erteilen, die den Widerruf der Bewährung überflüssig machen. So kann das Gericht zum Beispiel eine erneute Suchtberatung anordnen.

Es bestehen also durchaus gute Chancen für Sie, dass die Bewährung nicht widerrufen wird.

Um Ihre Chancen zu erhöhen, sollten Sie auf jeden Fall in dem anstehenden Verfahren Reue und Einsicht zeigen und sich dafür entschuldigen, dass Sie erneut straffällig geworden sind.

Sehr günstig wird es sich vorliegend für Sie auswirken, dass Sie in einem geregelten Beschäftigungsverhältnis stehen, denn je stärker Sie sozial und wirtschaftlich integriert sind, umso höher sind auch seine Aussichten, dass die Bewährung nicht widerrufen wird.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.

Haben Sie eine Nachfrage, die ich möglicherweise nicht erhalten habe (es gibt derzeit technische Probleme auf der Seite)? Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist umfassend und ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz