So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Meine Versicherung hat ein Abbuchungsauftrag meiner Beiträge

Kundenfrage

Meine Versicherung hat ein Abbuchungsauftrag meiner Beiträge für Bu. Nun bin ich seid 4 Jahren Burufsunfähig und klage seid dem auf Zahlung . Eben erfahre ich das die Versicherung seid Sebtember 2012 nicht mehr abgebucht hat. Ist dann der Vertrag damit einseitig gekündigt worden ?. Ich selber habe den Abbuchungsauftrag nicht entzogen. Bitte helfen sie mir mit einer Andwort. [email protected] XXXXXXXXXXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hat die Versicherung Sie angeschrieben oder angemahnt ?

Haben Sie schon bei der Versicherung rückgefragt ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Versicherung hat uns nicht angeschrieben oder angemahnt .
Haben noch keine Rücksprache gehalten.
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage:


eine einseitige Kündigung durch die Versicherung allein durch das Nichtabbuchen der Beiträge wäre ungewöhnlich und dürfte daher vorliegend nicht der Grund sein.

 

Denn nach Ihrer Schilderung haben Sie ja eine korrekte Einzugsermächtigung erteilt. Daher durften SIe auch davon ausgehen, dass fällige Abbuchungen durch die Versicherung wie gehabt erfolgen.

 

Das sinnvollste wird es sein, Ihren Anwalt zu informieren, da dieser den Sachverhalt und insbesondere die maßgebenden Verträge am besten kennt.

 

Womöglich ergibt sich bereits daraus der Grund für die Nichteinziehung der Beiträge.

 

Ansonsten können Sie schriftlich und nachweisbar bei der Versicherung nachfragen, was es mit der fehlenden Abbuchung trotz unwiderrufener Einunzugsermächtigung auf sich hat.

 

Im Falle einer Kündigung wäre Ihnen ein Schreiben der Versicherung zugegangen.

 

 

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte möchte ich höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten.

Erst durch die positive Bewertung meiner Antwort durch Sie wird mein Anteil an Ihrer Auszahlung an mich ausbezahlt. Sie haben dadurch keine Mehrkosten.

Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Da eine Zahlung an mich nicht erfolgte, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.





Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
ok
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Alles Gute