So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3098
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

kann man ein verbot wegen häuslicher gewalt rückgängig machen

Kundenfrage

kann man ein verbot wegen häuslicher gewalt rückgängig machen ... oder das verbot herausnehmen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ist das Verobt bereits gerichtlich tituliert worden? Gibt es ein Urteil oder einen Beschluss?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

nein es ist samstag passiert .. habe selber keine anzeige gemacht . er hat das verbot von 10 tagen bekommen

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 3 Jahren.
Von wem? Der Polizei?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ja von der polizei hat er das verbot bekommen wegen häusliche gewalt ..und das rückerverbot von 10 tagen .

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für die weiteren Informationen.

Sofern noch kein gerichtliches Verfahren anhängig ist und ein Titel besteht, können Sie grundsätzlich zur Polizei gehen und um Rücknahme des Verbotes bitten. Sie müssen hier darstellen, dass die ursprüngliche Gefahrenlage, die von ihrem Mann ausgegangen ist, nicht mehr besteht und insofern auch kein Verdacht mehr in Bezug auf zukünftige häusliche Gewalt besteht.

Die Polizei ist dann grundsätzlich gehalten, die Wegweisung aufzuheben und die Rückkehr des Mannes in die Wohnung wieder zu ermöglichen.

Dabei müssen Sie allerdings auch konkret darstellen, dass eben eine Gefahr weiterer häuslicher Gewalt oder Körperverletzungen nicht mehr besteht.

Am besten ist es, dass sie dann gemeinsam zur Polizei gehen und sie eine entsprechende Erklärung abgeben und gegebenenfalls sich der Mann auch verpflichtet, keine weiteren Gewalttätigkeiten zu begehen.

Konnte ich Ihnen zunächst hilfreich antworten? Gerne können Sie sich weiter an mich wenden. Über ihre positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.

Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz