So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17023
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, folgendes ist gestern passiert: Meine Tochter 4 Jahre

Kundenfrage

Hallo, folgendes ist gestern passiert: Meine Tochter 4 Jahre wurde gestern operiert. Geplant waren Mandeln, Polypen und Paukenröhrchen. Im nachhinein habe ich erfahren, dass die Mandeln nicht operiert wurden. Als ich mit dem Operateur am Nachmittag telefonierte erklärte er mir, dass er im OP von einem Herrn Braun erfahren habe, dass die Mama keine Mandel-OP mit Laser wünscht. Der Operateur dachte, dass meine Tochter gemeint sei und operierte sie deshalb nicht an den Mandeln. Es war jedoch ein anderes Kind gemeint. Er fragte auch nicht nochmal bei mir nach. Gibt es eine rechtliche Handhabe was ich machen kann? vielen Dank

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Leider nein.

Der Operateur hat korrekt gehandelt.

Eine Operation ohne die Zustimmung der Mutter wäre eine Körperverletzung gewesen.

Er kann auch, wenn er im OP ist nicht schnell nachfragen, wenn das Kind bereits narkotisiert ist, er bereits in steriler Operationskleidung ist etc.

Zudem ist es ja nicht sicher, wie schnell die Eltern auffindbar sind und für ihn war die Sache klar

Der Vorfall ist natürlich bedauerlich, aber eine rechtliche Handhabe gegen ihn haben Sie nicht













Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,was höchstens in Betracht käme wäre eine fahrlässige Körperverletzung,Dann muss man den Sachverhalt genau aufrollen und eruieren, inwieweit ihn die Pflicht getroffen hätte, hier nachzufragen.Das hängt von den genauen Umständen der Aussage des Herrn Braun ab, ist aber, wie ich Ihnen dargestellt habe, nicht unproblematisch.An das Vorliegen der fahrlässigen Körperverletzung sind dann Schadensersatzansprüche geknüpft.Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um positive Bewertungvielen Dank