So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo wir kaufen ein Haus das wir zur Zeit zur Miete bewohnen.Unser

Kundenfrage

Hallo wir kaufen ein Haus das wir zur Zeit zur Miete bewohnen.Unser Vermieter hat warum auch immer einen Makler beauftragt.Das Haus steht in Baden-Württemberg und der Makler möchte jetzt einen Notartermin in Viernheim/Hessen machen (wäre schneller, und bei diesem wäre er schon seit über zwanzig Jahren). Erste Frage hat das für uns als Käufer nachteile und zweitens müssen wir maklercourtage zahlen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Ich muss zunächst fragen: Wann ist der Makler eingeschaltet worden ? Vor oder nachdem Sie sich mit dem Eigentümer über den Kauf einig waren.

Tobias Rösemeier :

?

JACUSTOMER-yjr46t3r- :

Er kam zu uns und sagte er wolle das Haus verkaufen und wenn wir möchten könnten wir dies kaufen. Wir sagten das wir es wollen und nach ein paar Tagen, da wir ja auch ein Expose brauchten sagte er das geht alles über den Makler. Dort holte ich Expose und musste den Erhalt für dieses unterschreiben wo die Maklercourtage drin stand und eine angebliche aufklärung über diese, ansonsten hätte ich das expose das ich ja dringendst für die Bank brauchte nicht bekommen.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, nach Ihrer Schilderung ist der Makler möglicherweise erst eingeschaltet worden, nachdem Sie bereits eine Kaufzusage erteilt hatten.

Tobias Rösemeier :

Damit bestünde dann eigentlich kein Provisionsanspruch, da die Tätigkeit des Maklers nicht kausal für den Vertragsschluss ist.

JACUSTOMER-yjr46t3r- :

Trotz dieser Unterschrift die ich geben musste?

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, hier sehe ich natürlich ein Problem.

Tobias Rösemeier :

Wenn Sie allerdings nachweisen können, dass man Sie wegen des Expose quasi genötiigt haht zu unterschreiben, dann wäre dies lösbar.

JACUSTOMER-yjr46t3r- :

Und was ist mit dem Notar den der Makler jetzt in Hessen beauftragen will?

JACUSTOMER-yjr46t3r- :

Ich und er waren allein also schwer zu beweisen.

Tobias Rösemeier :

Welcher Notar beauftragt wird, ist sicherlich erst einmal gleichgültig.

Tobias Rösemeier :

Da Sie aber letztendlich den Vertrag bezahlen, können Sie darauf bestehen, dass der Vertrag vor ort geschlossen wird.

JACUSTOMER-yjr46t3r- :

Kann da nicht der Verkäufer stress machen und den kauf zurückziehen?

Tobias Rösemeier :

Die Möglichkeit besteht leider immer.

JACUSTOMER-yjr46t3r- :

auch mit vorläufigem Kaufvertrag?

Tobias Rösemeier :

bindend ist ein notariell beurkundeter Vorvertrag.

JACUSTOMER-yjr46t3r- :

Also die erste unterschrift beim notar

Tobias Rösemeier :

ja

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Sie haben mir eine negative Bewertung mit dem Bemerken abgegeben, dass Ihre Frage nicht beantwortet sei.

Tobias Rösemeier :

Sie haben im Chat die Möglichkeit Nachfragen zu stellen. Hiervon haben Sie leider keinen Gebrauch gemacht.

Tobias Rösemeier :

Oder haben Sie sich bei der Bewertung geirrt ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz