So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16667
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich bin von einer Quernische

Kundenfrage

Ich bin von einer Quernische aus einem Parkplatz rückwärts herausgefahren und habe im Zuge des Abbremsens einen leinen Ruck versürt. Bin daraufhin ausgestiegen, habe den hinter meinem Auto stehenden. nachkommenden. Fahrzeuglenker gefragt, ob ich dabei sein Auto beschädigt habe, was er mit Sicherheit verneint hat. Auf meine Aussage, ich habe einen kleinen Ruck verspürt meinte er, erhabe nichts dergleichen gesehen. Daraufhin bin ich nachhause gefahren. Kurz darauf war die Polizei bei mir und hat mir erklärt ich bin an ein anderes Auto leicht angefahren, ein Passant hat eine Anzeige erstattet. Das sei der Tatbestand von Fahrerflucht, nach der ich auch bestraft wurde. Ist es sinnvoll dagegen Einspruch zu erheben, oder soll ich die strafe hinnehmen es dabei belassen? Mit freundlichem Gruß XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:Wie sind Sie denn bestraft worden?Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Auf Grund der Anzeige eines Passanten. Die Strafe wurde von der Bezirkshaupmannschaft ausgestellt. MfG. XXX

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrrter Ratsuchender,

das würde ich Ihnen nicht empfehlen, hinzunehmen.

Sie haben keine Fahrrerflucht begangen, sondern sich im Gegenteil bei dem anderen Fahrer vergewissert, dass nichts passiert ist.

Das rechtfertigt keine Strafe wegen Fahrerflucht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz