So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21562
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, Ich habe ein urteil gekriegt und muss nun 50euro

Kundenfrage

Hallo,

Ich habe ein urteil gekriegt und muss nun 50euro jeden Monat zahlen. Soll dies ab 15.1.14 tun kann dies erst aber erst ab 15.2.14 kann ich mir da hoffnungenmachen das man mir diesen aufschub gibt ohne das ich in ersatzfreiheitsstrafe muss
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie können und sollten einen entsprechenden Antrag auf Gewährung von Zahlungserleichterung bei der zuständigen Staatsanwaltschaft stellen. Die Rechtsgrundlage hierfür bietet § 42 StGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__42.html

Dies wird in Ihrem Fall bedeuten, dass die Staatsanwaltschaft Ihnen eine Stundung der Geldstrafe - beziehungsweise der ersten fälligen Ratenzahlung - bis Mitte Februar gewähren wird.

Zur Glaubhaftmachung des Antrags müssen Sie aktuelle Kontoauszüge beilegen, aus denen sich ergibt, dass Sie im Augenblick die Strafe nicht zahlen können. Ihrem Antrag wird sodann entsprochen werden.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Hallo Herr Huettemann,


 


das heisst Ich rufe da am Montag an und ekläre die situation und die sagen dann was weiter passiert?! Ich bin ja bereit dies zu zahlen aber diesen Monat klappt das nicht und möchte das ab 15.2. tun hab aber angst das dies nicht klappt und ich ins gefängnis muss.Hab drei Kinder zu Hause .

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Richtig, nehmen Sie gleich am Montag telefonisch Kontakt mit der StA auf, und schildern Sie Ihre derzeitige finanzielle Situation, die es Ihnen nicht erlaubt, schon in diesem Monat die Zahlungen aufzunehmen.

Nein, Sie können unter den hier vorliegenden Umständen -Verschiebung der ersten Ratenzahlung um nur einen Monat und Verantwortung für drei minderjährige Kinder - sicher davon ausgehen, dass man Ihnen die Stundung gewährt. Sie werden nicht in das Gefängnis müssen.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt. Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten.

Ich bitte Sie daher noch einmal, gemäß den Vertragsbedingungen dieses Portals eine positive Bewertung abzugeben, so dass eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz