So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17007
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir haben einen Betriebsbauerhof, und ein nicht eingetragenes

Kundenfrage

Wir haben einen Betriebsbauerhof, und ein nicht eingetragenes Wegerecht seit ca. 30 Jahren von der Kriche. Dürfen Kirchgänger in der Einfahrt parken?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Was besagt das Wegerecht?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wir haben ein Biobauernhof. Die Hauptein- und Ausfahrt ist durch ein Wegerecht von der Kat. Kirche an uns geregelt. Dies seit ca. 30 - 35 Jahren. Soweit es mir bekannt ist, wurde das Wegerecht nicht im Grundbuch verankert. Es handelt sich um 5 bis 7m, die von


der Hauptstr. in unseren Hof hinein führen. Dürfen die Kirchengänger in der Ein- und Ausfahrt parken?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie war es denn in der Vergangenheit?

Parken die Besucher dort?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

In der Vergangenheit hat mein Schwiegervater in spe das Parken am Sonn- u. Feiertagen erlaubt, zumal er nicht mehr auf dem Hof lebte. Da wir jedoch den Hof übernommen haben, und den Hof nur in unserer Freizeit (z.B. auch Sonntags) bewirtschaften können, stehen die Autos im Weg.


Unsere Betriebsfahrzeuge samt Anhang können nicht mehr wenden (Machinenhalle angrenzend, sowie Tankstation) Desweiteren missachten die Kirchgänger unsere Privatsphäre. Was kann man tun?


 


P.S. , der Grund und Boden auf dem die Kirche steht, wurde um 1900 der Kirche von uns geschenkt. Damals gab es noch keine Strasse bzw.


Maschinenhalle.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Im Privatbereich gilt: Kann ein Nachbar ein Wegerecht beanspruchen, so bedeutet dies noch lange nicht, daß er auf dem fremden Grundstück alles machen darf, was er möchte.

Das eingetragene Wegerecht beinhaltet lediglich die Erlaubnis zum Befahren des Weges, keinesfalls jedoch das Parken.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mh..., verstehe ich noch nicht ganz!


 


Wir haben ein eingetragenes Wegerecht von der Kirche erhalten, und wir


nutzen die Fläche als Tankstation, Ein- und Ausfahrt.


Dürfen wir den Kirchenbesuchern das parken (Einfahrt ist ca. 15 m breit)


am Rande der Einfahrt verbieten?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie selbst haben das Wegerecht auf dem Grund der Kirche?

Nicht die Kirche hat ein Wegerecht auf Ihrem Grundstück.

Achso, ok.

Sorry.

Dann kann die Kirche auch entscheiden, den Besuchern das Parken dort zu erlauben.

Das Parken darf aber Ihre Tätigkeit nicht behindern.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für die Aufklärung!


Schönes Wochenende


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke, Ihnen auch.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz