So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10159
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und HerrenAm 21. Dezember flog ich zus

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren Am 21. Dezember flog ich zus mit meiner Frau von nairobi nach Zürich mit Swiss. Als wir uns beim Schalter einchecken wollten, hisse es, der Flug sei bereits in den frühen Morgenstunden weg und wir müssten nochmals ein Ticket kaufen. Ich studierte nochmals mein E-Ticket, auf welchem folgendes steht: Ablugdatum 21.12.13. Nicht gültig vor 21.12.13. Nicht gültig nach 21.12.13. Check-In 23:05 (20 Dec). Offensichtlich hatte ich das Ticket nicht ganz genau studiert bzw. nicht richtig verstanden. wir hätten uns also am 20. Dez beim Check-in Schalter melden sollen um den Nachtflug v 21. Dezember zu erreichen. Ich kann jedoch noch heute verstehen, dass ich das missverstand und bin der Meinung, Swiss habe das E-Ticket nicht richtig bzw nicht verständlich genug ausgestellt, denn faktisch war dieses Ticket ja bereits am 20. Dezember gültig, obwohl steht, es sei erst am 21. Dez gültig (Abflug 0:20, Ankunft in ZRH 06:25). Denn für mich als Kunde gilt die spätsete Check-In Zeit als relevante Grösse u nicht der Zeitpunkt des faktischen Abfluges, der sich, wie Erfahrung zeigt, ja auch noch hinauszögern kann. Ich versuchte, mit dem zuständigen Personal zu verhandeln, allerdings ohne Erfolg. Sodann waren wir nicht die Einzigen, denen an diesem Abend dieses "Missverständnis" unterlief. Es ist offenbar ein wunderbares Geschäft. Ferner hat sie mir entgegen der Regel für diesen Rückflug auch keine elektronische Boardingcard zugstellt, wie sonst üblich. Dort hätte ich bemerken können, dass ich mich irre.Meines Erachtens hat die Swiss die Deklarationspflicht ggb dem Kunden nicht erfüllt und schuldet mir die Nachzahlung. Was meinen Sie? Was kann man da noch machen? Mit besten Grüssen,
XXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wo liegt denn die Schweirigkeit bei der Beantwortung meiner Frage? Wenn Sie mir mitteilen würden, welche zusätzlichen Informationen Sie bräuchten, könnte ich vielleicht etw Positives/Konstruktives dazu beitragen.

Mit besten Grüssen, Markus xxx

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz