So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.

RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3119
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Hallo, ich soll dem Gericht bis zum 15.01.14 was schreiben

Kundenfrage

Hallo,

ich soll dem Gericht bis zum 15.01.14 was schreiben da sonst die Bewährung wiederrufen wird. Ich habe noch nicht alle Kontoauszüge vorgelegt.Es geht um die Zahlungen die ich als Strafe zu leisten hatte/habe. Ich werde die letzte Zahlung am 29.01.13 machen. Brauche dann aber noch einen Monat also bis Ende Februar damit alles vollständigt ist. Was kann ich dem Gericht nun am besten schreiben, damit die Bewährung nicht wiederrufen wird. Soll ich lieber zum Anwalt gehen und von dem was schreiben lassen. Ich bin nicht starffällig geworden, es fehlen nur die Kontoauszüge über die Zahlungen.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

grundsätzlich ist es immer besser, einen Anwalt das Schreiben ans Gericht verfassen zu lassen.

In Ihrem Fall dürfte es aber auch ausreichen, das Gericht um eine Fristverlängerung zu bitten und als Begründung auf die von der Bank noch zu liefernden Kontoauszüge zu verweisen. Alternativ sollten Sie auch prüfen, ob die Bank auch vorzeitig Kontoauszüge erstellen kann. Sollten Sie über Online-Banking verfügen, können Sie auch entsprechende Ausdrucke unter Verweis auf noch nicht erstellte Kontoauszüge vorlegen.

In jedem Fall sollten Sie das Gericht aber auch darauf hinweisen, dass die letzte Zahlung erst nach der gesetzten Frist fällig wird. Dabei sollten Sie die bereits erfolgten Zahlungen belegen und die Vorlegung des fehlenden Beleges ankündigen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Herr Weber,


 


kann ich also einen ganz normalen Brief selbst schreiben und dort aufführen, dass ich bis zum 29.1.14 die bereits gezahlten Beiträge (Kontoauszüge) vorlege und die letzte Zahlung Ende Februar erfolgt. Die Gesamtsumme betrug 1200 Euro, habe bis jetzt 950 Euro bezahlt. Den Rest zahle ich Ende Februar.


Das schlimme war, dass ich während der damaligen Verhandlung so unter anti Depressivum und Beruhigungsmitteln stand, da ich krank war und noch bin (nach 2 Jahren) hat sich mein Zustand verbessert, Gott sei Dank, dass ich nicht fähig war mich da selbst zu verteidigen. Heute arbeite ich an einer Grundschule als Sozialpädagogische Kraft und bin seit 6 Monaten nicht krankgeschrieben. Aber von März 2013-bis Juli 2013 hatte ich kein Einkommen, nur Sozialhilfe, weil es mir sehr schlecht ging. Ich bin auch alleinerzihend. Das ganze macht mir Sorgen.Ich will doch deswegen nicht in Gefängnis.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Herr Weber,


 


 


 


kann ich also einen ganz normalen Brief selbst schreiben und dort aufführen, dass ich bis zum 29.1.14 die bereits gezahlten Beiträge (Kontoauszüge) vorlege und die letzte Zahlung Ende Februar erfolgt. Die Gesamtsumme betrug 1200 Euro, habe bis jetzt 950 Euro bezahlt. Den Rest zahle ich Ende Februar.


 


Das schlimme war, dass ich während der damaligen Verhandlung so unter anti Depressivum und Beruhigungsmitteln stand, da ich krank war und noch bin (nach 2 Jahren) hat sich mein Zustand verbessert, Gott sei Dank, dass ich nicht fähig war mich da selbst zu verteidigen. Heute arbeite ich an einer Grundschule als Sozialpädagogische Kraft und bin seit 6 Monaten nicht krankgeschrieben. Aber von März 2013-bis Juli 2013 hatte ich kein Einkommen, nur Sozialhilfe, weil es mir sehr schlecht ging. Ich bin auch alleinerzihend. Das ganze macht mir Sorgen.Ich will doch deswegen nicht in Gefängnis.

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, Sie sollten bereits in dem Brief selber die bereits vorhandenen Kontoauszüge beilegen und die Übersendung der noch fehlenden Auszüge ankündigen.

Wie gesagt können Sie den Brief selber schreiben. Da aber die Bewährung für Sie wichtig zu sein scheint, empfehle ich die Einschaltung eines Strafverteidigers.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz