So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16577
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

ein hundebesitzer bedroht mich und beschimpft mich schon seit

Kundenfrage

ein hundebesitzer bedroht mich und beschimpft mich schon seit einigen wochen.wenn ich und mein hund ihm nicht aus dem wege gingen würde er mir seinen hund an den hals hetzen.ich laufe mit meinem hund auf öffentlichen wegen und feldern.wie kann ich mich vor diesem mensch schützen.er beschimpft mich auch wenn ich vor meiner wohnung laufe.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Zunächst würde ich empfehlen, sich zur Polizei zu begeben und Strafanzeige zu machen.

Die Beschimpfungen sind strafbar als Bedrohung nach § 241 des Strafgesetzbuches.


Dann würde ich, wenn Sie Angst vor ihm haben, einen Gewaltschutzantrag empfehlen, der ihm verbietet sich Ihnen auf eine gewisse Entfernung zu nähern, tut er es dennoch macht er sich strafbar.

Zuständig für solche Anträge ist das Familiengericht, Sie begeben sich zur Rechtsantragsstelle da macht man den Antrag für Sie.


Dann würde ich mich noch an das Ordnungsamt wenden, ob er wirklich zur Haltung dieses Hundes geeignet ist.


ER droht, den Hund auf Sie zu hetzen, das lässt Zweifel an der Geeignetheit aufkommen lässt.

Dann nimmt man ihm den Hund




Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie gerne nach

wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

vielen Dank













Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Fragen?

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Gerne



wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um positive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz