So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26412
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe für die Vermietung einer Wohnung (mit Option

Kundenfrage

Hallo, ich habe für die Vermietung einer Wohnung (mit Option auf Verlängerung und dann jedesmal anteilig die Provision) Provision i.H. von € 912,00 brutto (gerechnet von der Brutto miete von € 480,00) gezahlt. Nun habe ich erfahren, dass dies nicht zulässig ist. Es gibt eine Vermieterin in deren Auftrag Herr B. handelt. Die Miete geht auf das Konto von Herrn B. und er kümmert sich auch um die Ablesung von Strom und Heizung (also verwaltet er auch) somit darf er doch rein rechtlich keine Maklerprovision nehmen - oder? Darüber hinaus erfolgte die Berechnung auch noch von der Bruttomiete. Was kann bzw. muss ich tun um mein Geld wieder zu bekommen.
MFG Sabine Baum
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

In welchem Zeitraum haben Sie denn die Provisionen gezahlt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Anlage: 2013-12-27_113056_provision_hhzd4.pdf

in der Anlage ist die Rechnung

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

OK.

Sie haben einen Anspruch auf Rückzahlung aber es eilt, da der Anspruch nach 3 Jahren gem. §§ 195,199 BGB am 31.12.2013 verjährt.

Es droht akut die Verjährung

Ich empfehle daher dringend noch heute und zwar sofort gegen die Firma ein ger. Mahnverfahren einzuleiten.

Das Mahnverfahren können Sie sehr leicht selbst einleiten über die Internetseite www.online-Mahnantrag.de

Die Seite ist mit guten Hilfestellungen versehen, so dass Sie den Mahnbescheidsantrag leicht ausfüllen können.

Den Mahnbescheidsantrag drucken Sie dann aus, unterzeichnen ihn und senden ihn an das im Bescheid genannte Gericht.

Das Mahngericht wird dann den Mahnbescheid erlassen und der Firma zustellen.

Danach werden Sie Post vom Mahngericht erhalten mit einem Vordruck für den Vollstreckungsbescheid. Füllen Sie diesen aus unterzeichnen Sie diesen und senden Sie diesen wieder an das Mahngericht zurück.

Das Mahngericht wird dann einen Vollstreckungsbescheid erlassen.

Zwei Wochen nach Zustellung des Bescheides wird dieser Rechtskräftig und Sie können einen Gerichtsvollzieherung mit der Eintreibung Ihrer Forderung beauftragen.


In der Sache selbst ist die Forderung selbst ein Unding.

Zum ersten: Ein befristetes Mietverhältnis liegt nur ausnahmsweise vor: § 575 BGB: Eigenbedarf, Modernisierung, Vermietung an Hausmeister oder andere nach Ablauf der Frist. Mangels Befristung besteht auch kein Anlass nach Ablauf der Befristung eine Provisionsrechnung zu bezahlen

Zum zweiten:

Wenn der Makler zugleich für den Vermieter verwaltet so liegt eine sogenannte Verflechtung vor. Nach der Ansicht des BGH liegt ein Interessenkonflikt beim Makler vor, wenn dieser zugleich für den Vermieter als Verwalter tätig wird. Eine Provision ist dann nicht geschuldet (BGH Urteil vom 16.04.1973).

Zum Dritten: Die Maklerprovison darf höchstens 2 Monatsmieten (netto!!)+Mehrwertsteuer betragen.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke zunächst. Ich habe noch eine Frage. Den Mahnbescheid erlasse ich gegen die Firma Zeitraum und nicht direkt gegen Herrn Burk - richtig???

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Hier müssen Sie genau sein, da es sich um eine Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts handelt.

Also: Gegen die Firma Zeitraum, Inhaber Lutz Streicher & Michael Burk Immobilien GbR.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke! Ich habe schon ´mal beim Mahnbescheid nachgesehen. Hier muss dann in einem Feld auch noch die Rechtsform gewählt werden, leider ist aber die GbR nicht aufgeführt und man kann auch keine manuelle Eingabe vornehmen (und ohne Angabe geht es nicht weiter)!

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Kein Problem!!

Den Zusatz GBR brauchen Sie im Mahnbescheid nicht

Nehmen Sie einfach die Namen der beiden Inhaber als Anspruchsgegner 1 und 2 mit Namen und Geschäftsadresse. Das reicht aus. Wenn Sie nach den Namen noch Platz haben, dann können Sie dazu schreiben Inhaber der Firma Zeitraum
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz