So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo liebes Experten-Team,Ich bin alleinerziehend, habe

Kundenfrage

Hallo liebes Experten-Team, Ich bin alleinerziehend, habe 2 töchter. Meine große tochter, 11 jahre, bekommt regelmäßig von ihrem vater 180 euro unterhalt monatlich. Bei meiner kleinen tochter, 4 jahre, ist es etwas komplizierter. Ich habe einen beistand beim jugendamt der die unterhaltszahlung für sie durchsetzt. Da ich im moment von hartz 4 lebe bekomme ich, nach vorzeigen des aktuellen kontoauszuges jeden monat ,lt einzelfallentscheidung 133 euro vom jobcenter daweile für die kleine. Mit dem beistand vom jugendamt sind wir jetzt soweit das vom gericht festgelegt wurde das der vater rückwirkend zum januar 2013 unterhalt in höhe von 225 euro mtl zahlen muss. Da nichts passierte wurde jetzt die vollstreckung beim gericht beantragt. Ich weiss ja nicht wie lange so was dauert aber wenn es dann soweit wäre das ich das geld bekomme nahm ich an das ich die 133 euro die das jobcenter mir daweile gegeben hat direkt zurückzahle und der rest dann meiner kleinen tochter zusteht... Ich fragte dann mal vorsichtig bei meinem letzten termin nach dort meinte man das dieser riesenbatzen von ca 2500 eur dazu führen würde das ich gerade noch so versichert wäre über das jobcenter aber ansonsten das komplette geld ca 2,5 monate mir einteilen solle da ich für diese zeit nichts vom jobcenter bekomme. Man würde wohl dann noch genau ausrechnen für welchen zeitraum... im ersten moment leuchtete mir das auch ein weil einnahme und jobcenter,weiss ja jeder das man es nicht behalten darf. Aber als ich dann mal so ausrechnete pro monat stellte ich fest das es doch eigentlich unfair ist. Hätte ich mtl 225 und 180 unterhalt zur verfügung würde zwar ein geringer abzug stattfinden aber ich würde nicht noch zusätzlich auf den kompletten kosten von schulmittagessen, kindergartenmittagessen, und 2x sportverein sitzenbleiben. Denn wenn ich diese einnahme habe falle ich ja auch noch aus dem bildungspaket raus und sogar bei gez? Also würde ich ja komplett das nichtzahlen von emilys papa ausbaden?? Gibt es für den nächsten abschnitt evtl die möglichkeit mit dem jugendamt eine art vereinbarung zu treffen regelmässig den unterhalt zu bekommen und die holen ihn sich dann vom vater zurück? Ich war so froh alles durchgesetzt zu haben und nicht nur bis 6 jahre uvorschuss zu bekommen,aber dieser schlamassel jetzt macht mich etwas ratlos... lg Ines xxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800 1899302

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Bitte entschuldigen Sie die verspätete Reaktion

Besteht noch Beratungsbedarf?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Kein Problem, ja ich brauche noch ihre hilfe...

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Solange Sie alleinerziehend sind und die Kinder unter 12 Jahren und der Kindesvater keinen Unterhalt zahlt, gibt es vom Jugendamt den Unterhaltsvorschuss.

Diesen zahlt das Jugendamt in Höhe von 180 Euro.

Das Jugendamt holt sich das Geld dann vom Kindesvater zurück.

Ansonsten zahlt auch das Jobcenter Leistungen für die Kinder, solange kein Unterhalt fließt.

Wenn man aus der Vollstreckung jetzt auch den rückständigen Unterhalt bekommt, dann muss man die Jobcenter-Leistungen zurückzahlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz