So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23096
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin Arbeitslosengeld II-Bezieher(60 Jahre alt). Mir ist

Kundenfrage

Ich bin Arbeitslosengeld II-Bezieher(60 Jahre alt). Mir ist zu Mitte Dezember meine Lebensversicherung in Höhe von 42000,-€ von der Allianz ausbezahlt worden. Wie hoch der Anteil an Krankenkassenbeiträgen ist, steht noch nicht fest.
Das Jobcenter fragt nach, ob ich den Auszahlungsbetrag weiterhin bis zum Rentenbeginn festgelegt habe, danach richtet sich die Berechnung der Freibeträge.
Wie hoch sind die Freibeträge, wenn ich den Auszahlungsbetrag noch nicht angelegt habe?
Welche Anlageform wird vom Jobcenter akzeptiert, was empfehlen Sie mir?
Im voraus besten Dank.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihnen steht ein Freibetrag von 150 Euro je vollendetem Lebensjahr zu - mindestens 3.100 Euro und maximal 9.750 Euro. In Ihrem Fall liegt der Freibetrag also bei 60 Lebensjahre multipliziert mit 150 Euro = 9.000 Euro. Dieser Betrag verbliebe Ihnen also und würde nicht angerechnet.

Bis zu diesem für Sie maßgeblichen Betrag in Höhe von 9.000 Euro müssten Sie also die Summe ansonsten verbrauchen., wenn Sie sich diese auszahlen ließen und nicht wieder anlegen würden und könnten auch erst anschließend wieder ALG II beantragen.

Sofern Sie nun die Summe erneut anlegen sollten, so ist Voraussetzung ist, dass die Verwertung der Anlage vor Eintritt in den Ruhestand vertraglich unwiderruflich ausgeschlossen ist. Es muss sich folglich um eine entsprechende Anlage zur Altersvorsorge handeln, bei der die vorzeitige Auflösung vertragich ausgeschlossen wird. Hier empfiehlt sich der Abschluss eines Bankensparplanes mit entsprechender Ausschlussklausel. Von sämtlichen anderen Investments rate ich strikt ab, da diese nur mit vermeidbaren Abschluss- und Verwaltungskosten verbunden sind. Solche entfallen bei einem reinen Bankensparplan.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt. Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten.

Ich bitte Sie daher noch einmal, gemäß den Vertragsbedingungen dieses Portals eine positive Bewertung abzugeben, so dass eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt