So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Meine Frau und ich vermieten ein Reihenhaus in einer kleineren

Kundenfrage

Meine Frau und ich vermieten ein Reihenhaus in einer kleineren Reihenhausanlage. Das Haus mit kleinem Grundstück besitzt eine eigene Flur-Nummer, auch der dazugehörige Kfz-Stellplatz und Carport. Das weitere Grundstück in der Anlage (Zuwege, Spielplatz etc.) ist Gemeinschaftseigentum.

Wir haben nun das Haus an eine Familie mit drei Kindern (13, 14, 2 1/2) vermietet, seit 01.10.2013. Schon von Beginn an gab es offensichtlich Probleme von dem Nachbarn der das Haus direkt nebenan bewohnt. Dieser klagte über Lärmbelästigung wie Stühlerücken, Bumpern, Türschlagen etc. und hat uns bereits mehrfach aufgefordert dafür zu sorgen, dass unsere Mieter ruhig sind. Er hat auch ein "Lärmprotokoll" angefertigt, dass an Lächerlichkeiten kaum zu überbieten ist (Bsp. 11.45-11.48 Hundegebell, 22:00-22:05 Bumpern ....). Wir gehen davon aus, dass die Lärm-"Belästigung" durchaus im Rahmen ist und der Nachbar (selbst Eigentümer des von ihm bewohnten Reihenhauses) überempfindlich ist, ausserdem in der Anlage als "Kinderhasser" bekannt. Die Vormieter hatten ein behindertes Kind und waren offensichtlich extrem ruhig, jetzt wohnt im Haus halt eine lebhafte Familie mit drei Kindern ....

Es geht für uns aber um folgende Frage: Sind wir in irgendeiner Weise als Vermieter eines Reihenhauses verpflichtet dafür zu sorgen dass sich unsere Mieter ruhig verhalten? Im Gemeinschaftseigentum wie z.B. einer Wohnanlage mit Wohnungen habe ich das schon gehört, dass die Gemeinschaft durchaus auch den Vermieter in die Pflicht nehmen kann. Wie verhält sich das aber bei einem Reihenhaus?

Grundsätzlich müsste es doch eigentlich so sein, dass eine Lärmbelästigung ausschliesslich durch die betroffenen Personen geklärt werden muss, d.h. unsere Mieter und dem Nachbarn. Oder ist es tatsächlich so, dass wir als Vermieter "verklagt" werden können wenn wir einen "ruhestörenden" Mieter dulden?

Wie schlagen sie uns weiter vorzugehen? Der Nachbar hat bereits mit Anwalt und ggf. Klage gedroht.

Besten Dank im voraus.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:

Tobias Rösemeier :

Nach Ihrer Schilderung ist nicht davon auszugehen, dass vorliegend von eine Wohnungseigentümergemeinschaft oder ähnlicher Gemeinschaft auszugehen ist.

Tobias Rösemeier :

Insofern haben die Nachbarn wegen des etwaigen Lärms Ihrer Mieter, keine Möglichkeit gegen Sie vorzugehen.

Tobias Rösemeier :

Etwaige Unterlassungssansprüche richten sich ausschließlich gegen die "Störer" selbst.

Tobias Rösemeier :

Sie können also Vermieter also nicht in die Verantwortung genommen werden.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Tobias Rösemeier :

Gern helfe ich weiter.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Tobias Rösemeier :

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Tobias Rösemeier :

Vielen Dank.