So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17002
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich verkaufe für eine Firma Geräte an Gewerbetreibene. In der

Kundenfrage

Ich verkaufe für eine Firma Geräte an Gewerbetreibene. In der vergangenen Woche hatte ich bei einer Kundin einen Termin, da sie das Gerät kaufen wollte. Bei der Vorführung hatten wir am Angang Problem mit der Software, welche wir irgendwann in den Griff bekamen.
Nun will sie das Gerät nicht mehr kaufen (verstehe ich voll und ganz für soviel Geld, 6.00,- netto). Ich mußte das Gerät vorher ordern beim Hersteller, kann ich es nun zurückgeben, oder bleibe ich nun auf diesem Gerät sitzen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Wurde denn schon ein Kaufvertrag mit ihr geschlossen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Natürlich nicht. Sie war verunsichert, was ich verstehe. Ich will auch niemanden zu etwas zwingen. Sie hatte das gerät bei mir per E-Mail bestellt und später sprach Sie von probieren, daraufhin habe ich Ihr aber geschrieben, das ich das Gerät für Sie bestellt habe und es Ihr nicht zum Probieren vorbeibringen werde. Ich wollte heute (bin gestern erst zurückgekommen) die Verträge vorbereiten. Es war schon 23.00 Uhr da hatten wir alle keinen Nerv mehr.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wenn Sie es auf Durchgriff von dem Hersteller gekauft haben, dann kann man es auch zurückgeben.

Dies kommt aber darauf an, unter welchen vertraglichen Bedingungen Sie das Gerät dort erworben haben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz