So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16454
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich arbeite im öffentlichen Dienst. Ich bin im mittleren Dienst

Kundenfrage

Ich arbeite im öffentlichen Dienst. Ich bin im mittleren Dienst tätig. Ich wurde nach längerem Kampf in die Lohngruppe 8 eingruppiert. ( rückwirkend zum 01.08.2008).
Seit August 2013 geht es jetzt um Umstrukturierung. Jetzt habe ich erfahren, dass meine
Stelle eine Lohngruppe 9 werden soll. Lohngruppe 9 bedeutet gehobener Dienst und es ist
ein Studium erforderlich (was ich nicht habe). Da sie mich nicht wieder herab gruppieren können, soll jetzt eine andere Arbeit in LG 8 für mich gesucht werden.
Meine Frage: Muss ich diese Arbeiten annehmen. Wieviele kann ich ablehnen. Ich habe
meine jetzige Arbeit fast 19 Jahre gemacht. Der mittlere Dienst soll abgebaut werden.
Ich bin 53 Jahre.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Es ist hier so, dass im öffentlichen Dienst ein sog Tarifautomatismus besteht.

Das bedeutet, dass bei einer bestimmten Tätigkeit automatisch die Eingruppierung erfolgt.

Wenn Sie also auf eine Gruppe 8 Stelle tätig sind sind Sie in Gruppe 9 eingruppiert.


Sie müssen nur die Tätigkeiten erledigen , die in Ihrem Arbeitsvertrag angegeben sind.

Andere kann man Ihnen nicht zuweisen.

Wenn aber Ihr Arbeitsvertrag diese Tätigkeiten beinhaltet müssen Sie sie annehmen.

Hier ist das Bundesarbeitsgericht sehr streng.


Ablehnen dürfen Sie Tätigkeiten also nur wenn sie nicht in Ihrem Arbeitsvertrag enthalten sind.



ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


bitte fragen Sie gerne nach


wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

vielen Dank



















Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Gerne


Wenn nicht bitte ich um positive Bewertung

Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz