So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17049
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir hatten im Juli diesen Jahres einen Wasserschaden in unsere

Kundenfrage

Wir hatten im Juli diesen Jahres einen Wasserschaden in unsere offenen Küche. Aufgrund dessen muss der Parkettboden im Wohnzimmer ausgetauscht werden. Wir haben bei dem Partner unserer Versicherung den Auftrag unterschrieben, den Schaden komplett abzuwickeln. Dies war 5 Tage nach dem Schaden, seit dem laufen wir der Firma hinterher. Es hat fast zwei Monate gedauert, bis der Kostenvoranschlag bei der Versicherung zur Freigabe vorlag. Und dies geschah auch schon auf unseren Druck hin. Wir haben dann darauf hingewiesen dass ein wichtiger Punkt im Kostenvoranschlag fehlt. Dies war Anfang September. Vor zwei Tagen haben wir das Angebot bekommen. am 04.11 wurde endlich das Trocknungsgerät bei uns aufgestellt. zwischen durch war mal der Bodenleger da und jemand von der Trocknungsfirma zur Besichtigung. Wir telefonieren seit Juli dieser Firma hinterher haben zwischenzeitlich auch unsere Versicherung über diese unmöglich Verzögerung informiert. Darauf hin hat sich erstmalig der Projektleiter von sich aus bei uns gemeldet. Und es wurde sogar wieder Fliesen verlegt,. Heute ist wie des Öfteren es sollte um 14.00 der Bodenleger kommen und er kam nicht. Bisher kam er immer mit z.T. erheblicher Verspätung mehrere Stunden obwohl wir ihm mitgeteilt, haben, dass wir extra frei nehmen müssen um auch nachmittags rechtzeitig da zu sein. Und eine Verspätung von mehr als einer halben Stunde ist aus meiner Sicht nicht zu tolerieren. Wir haben mehrmals darum gebeten, dass wir bis Weihnachten wieder einen Wohnnzimmerfußboden haben und wissen nicht mehr weiter. Die Firma hat immer ausreden oder macht dann ein bisschen was. Meine Frage wäre daher, kann können wird der Firma Schadenersatz ins Rechnung stellen zum einen für die Zeit die wir mit warten und telefonieren zugebracht haben und zum anderen wegen der erheblichen Zeitverzögerung für die Beseitigung des Wasserschadens der zur einer sehr erhebliche Minderung unserer Lebensqualität führt auch für unsere drei kleinen Kinder ist es fast unzumutbar. es handelt sich um den einzigen Wohnraum, da Küche Ess- und Wohnbereich davon betroffen sind. Ich würde mich freuen, wenn Sie uns einen Rat geben können.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Für aufgrund der Verzögerung entstandene Schäden haftet die Firma.

Diese hat vorliegend einen Wasserschaden, bei welchem sofortiges Handeln erforderlich war, fast ein halbes Jahr unbearbeitet belassen.

Insoweit haftet die Firma aus § 280 BGB.

Wenn weitere Verzögerungen drohen, kann die Firma auch gewechselt werden.

Die Versicherung kann sich nicht dagegen verwehren.