So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

betr.: Unterlassungserklärung, vorgelegt durch U+C Rechtsanwälte.

Kundenfrage

betr.: Unterlassungserklärung, vorgelegt durch U+C Rechtsanwälte. Die behauptete Urheberrechtsverletzung soll während unseres Urlaubs stattgefunden haben. Zugang zur Wohnung durch Fremde während dieser Zeit unmöglich.Sind Gegenmaßnahmen erforderlich? Wenn ja, welche empfehlen Sie? Im Voraus vielen Dank für eine kurze Antwort. XXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA Schröter :
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Derzeit werden zahlreiche Internetnutzer durch diese Kanzlei abgemahnt. Laut meiner Information sind bis zu 10.000 Abmahnung versendet worden.

1. Dem Anspruch sollten Sie in jedem Fall widersprechen, aber keine Unterlassungserklärung abgeben, auch keine modifizierte Unterlassungserklärung.

2. Es ist mehr als fraglich, ob hier ein Anspruch der abmahnenden Anwälte überhaupt besteht. Zum einen muss die Kanzlei Ihnen nachweisen, dass Sie auf der Seite waren. D.h. die Kanzlei muss offenlegen, wie Sie an die betreffende IP Adresse gekommen ist und ob diese Ihnen überhaupt zuzuordnen ist, da solche IP Adressen regelmäßig wechseln. Schließlich haften Sie nach der BGH Rechtsprechnung auch nicht für die Nutzung durch Fremde, wenn Sie Ihren Internetanschluss gesichert haben.

3. Das Anschauen eines Filmes bzw. das Wegklicken eines Popup Fensters stellt an sich noch keine Urheberrechtsverletzung dar, so dass auch materiell hier kein Schadensersatzanspruch besteht




4. In Ihrem Widerspruchsschreiben fordern Sie zunächst eine Originalvollmacht des abmahnenden Mandanten an. Weiterhin fordern Sie die Kanzlei darzulegen, wann die vorgeworfene Rechtsverletzung erfolgt sein soll und warum diese IP Adresse Ihnen zugeordnet wird.




Setzen Sie eine Frist von einer Woche für die Übermittlung der Unterlagen. Kündigen Sie an, dass Sie nach Ablauf der Frist Strafanzeige wegen Betrug erstatten werden und die Rechtsanwaltskammer informieren werden.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.



Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz