So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17034
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo wir haben ein Fahrzeug gekauft und einen ADAC Kaufvertrag

Kundenfrage

Hallo wir haben ein Fahrzeug gekauft und einen ADAC Kaufvertrag per Email gemacht den
beide Seiten unterschrieben habe.
Die Abholung wurde im Vertrag festgehalten. Da uns am Abholtag was dazwischen kam haben wir fürhzeitig an die Emailadresse dieses mitgeteilt das wir das auf einen anderen
Tag umlegen müssen. Der Verkäufer hat nicht reagiert und das 'Auto einfach an jemanden anderes Verkauft obwohl wir einen Kaufvertrag haben. Wir haben dann mehrfach per Email
den Verkäufer angeschrieben und das Auto angemahnt wo dieser sich Doof stellt.
Unsere Frage an Sie was stehen uns für rechtliche Möglichkeiten zur Verfügung.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Durch den Kaufvertrag verpflichtet sich der Verkäufer , Ihnen das Fahrzeug zu übereignen.

Hält er sich nicht daran haben Sie einen Anspruch darauf, dass er Ihnen das Auto wieder beschafft.

Hat er das aber schon verkauft, ist ihm das nicht möglich, weil er auch aus dem anderen Kaufvertrag seine Verpflichtung erfüllen musste und. was wichtiger ist, der andere Käufer bereits Eigentum erlangt hat.


Diese Eigentumsstellung kann man dem anderen Käufer nicht einfach wieder wegnehmen, das ist rechtlich nicht möglich.


ES bleibt Ihnen daher, Schadensersatz zu fordern.


Das ist zunächst der gesamte Schaden, den Sie durch den nicht erfüllten Vertrag erlitten haben, zB Aufwendungen, die Sie gemacht haben, Fahrten zum Vertkäufer etc.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Bitte fragen Sie sehr gerne nach


wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

vielen Dank













Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht

vielen Dank