So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16973
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten morgen, ich habe im Jahr 2005 eine Strafanzeige wegen

Kundenfrage

Guten morgen,

ich habe im Jahr 2005 eine Strafanzeige wegen EC Karten Zahlung über 75,00 euro,die nicht eingelöst wurden,bekommen.Darauf wurde cih nicht verurteilt,sondern musste den Betrag überweisen,und dann war es erledigt.
Im Januar 2009 bekam ich erneut eine Anzeige wegen 18,00 euro nicht eingelöster Lastschrift,auf die ich eine Strafe von 450,00 euro erhielt.
Meine Frage wäre,wann die Strafe getilgt,oder besser gesagt,ab wann kann mir kein Gericht dieses mehr vorwerfen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ich nehme an Sie haben eine Geldstrafe bekommen.

Bei 450 Euro waren es sicher keine 90 Tagessätze.

Damit gelten Sie nicht als vorbestraft.

Es finden sich auch nirgends Eintragungen darüber.

Ihnen kann kein Gericht mehr einen Vorwurf daraus machen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

bleiben geldstrafen nicht fünf jahre im bundeszentralregister.ich habe eine erneute androhung zu einer strafanzeige wegen betruges erhalten.zahle aber meine raten.


was ist,wenn ich jetzt tatsächlich noch mal angezeigt werde.weiss der richter über die anderen beiden fälle noch immer bescheid.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja aber nur ab 90 Tagessätzen erfolgen solche Eintragungen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also kann der Richter meine beiden Anzeigen immer einsehen,ein Leben lang.Wird das bei Gericht niemals gelöscht


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Er kann das nicht einsehen, da es ja keine Eintragung insoweit gab.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz