So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3286
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Unterschied notarieller VERTRAG und notarielle VEREINBARUNG

Kundenfrage

Unterschied notarieller VERTRAG und notarielle VEREINBARUNG betreffs : "....

Verpflichtung zur Räumung und Besitzübergabe und zur Zahlung einer Vertragsstrafe unterwirft sich der mieter jeweils der sofortigen Zwangsvollstreckung uas dieser Urkunde in sein gesamtes Vermögen. Vollstreckbare Ausfertigung ist ohne weitere Nachweise auf Antrag zu erteilen..."
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

da Sie keine konkrete Frage gestellt haben, gehe ich davon aus, dass Sie den Unterschied zwischen einer notariellen Vereinbarung und einem notariellen Vertrag wissen wollen.

Es gibt keinen Unterschied zwischen einem notariellen Vertrag und einer notariellen Vereinbarung. Beide Worte meinen das Gleiche und können jeweils anstelle des Anderen verwendet werden. In der Praxis hat sich eine unterschiedliche Verwendung eingebürgert, die aber keine rechtliche Relevanz hat. So wird das Wort Vertrag für Verträge verwendet, die ein Rechtsverhältnis begründen (z.B. Kaufvertrag), während das Wort Vereinbarung für Verträge verwendet wird, die Rechtsfolgen eines Rechtsverhäötnisses regeln. Allerdings ist das nicht zwingend und hat wie gesagt keine rechtliche Relevanz.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz