So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Guten Tag, ich möchte meine frage an Sie richten, und gerne

Kundenfrage

Guten Tag, ich möchte meine frage an Sie richten, und gerne von Ihnen gegen Bezahlung eine Antwort erhalten. Kann ich die frage einfach hier stellen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Um was geht es denn genau ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Entschuldigung das ich die frage nicht direkt gestellt habe. Es geht um folgendes, ich bin Mutter von drei Kindern. Mein Mann Arbeiten, er verdient jetzt nicht schlecht. Doch in zwei Monaten hat uns das Finanzielle total reingehauen. Es ging in der Wohnung einiges kaputt was repariert werden musste. Das Geld reichte zum leben nicht, ich kam dann auf mit Verlaub richtig blöde Idee. Ich habe mir im Internet 2 Emailadresse n eingerichtet, auf falschen Namen. Dann habe ich eine Anzeige im Internet aufgegeben, das ich Kreditgeber wäre. Und eine Gebühr verlange. Ich habe nicht mit der Absicht gehandelt das Geld nicht mehr zurückzugeben. Ich wollte es mir als Überbrückung leihen, ich wollte es dann vom nächsten Geld zurück geben Und den leuten sagen, das der Kredit nicht klappt. Insgesamt habe ich etwa 1000 euro bekommen. Meine Hausbank ist mir auf die Schliche gekommen, und da ich dachte ehrlich wärt am längsten habe ich dem Chef der bank schriftlich alles gebeichtet. Er hat mich dann angezeigt, und letzte woche war die Polizei da, mit einem durchsuchungsbeschluss, und hat alle PCs mitgenommen. Was für eine Strafe kann mir den blühen?? 2002 hatte ich Bewährung wegen einer Betrugssache mit meinem Ex. Ist dies noch Relevante????,

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Haben Sie denn tasächlich den entstandenen Schaden nunmehr wieder ausgeglichen ?

Wieviele Personen sind denn auf Ihr "Angebot" eingegangen ?

Wieviele haben sich insgesamt gemeldet ?

Bei 1000 € wundert es mich etwas, dass der Bankdirektor tätig geworden sein soll. Sie haben die Geschichte diesem so geschildert wie hier auch ?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja ich habe im genau so gesagt das ich es wegem essen gemacht habe, das ich keinen betrügen wollte, was genau wundert Sie???


 


Ich habe 4 mal 150euro bekommen, 1 mal 200 und nochmal 50 und dann nochmal 250 also habe ingesamt von 7 leuten Geld erhalten.


 


Den schaden habe ich noch nicht beglichen, bisher konnte ich es nur bei einen begleichen.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es verwundert, dass bei diesen Summen gleich ein Vorwurf von Seiten der bank kommt, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.


Wovon haben Sie denn zum Zeitpunkt der Tat gelebt ?


Der finanzielle Tiefpunkt ist nun durch die Arbeit Ihres Mannes vorbei ?

Seit wann hat er die Stelle ?

Was sagt er zum Ganzen ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Na ja ich habe es ja zugegeben es gemacht zu haben, daher hat er mich wohl angezeigt. Obwohl ich die Bank ja nicht geschädigt habe. Ich habe auch das Konto gekündigt bekommen.


Zu diesem Zeitpunkt der Tat habe ich hier in der Wohnung gelebt, in der wir seit fast 4 Jahren leben.


Mein Mann hat Angst das ich ins Gefängnis muss.


 


Der Bankchef meinte das er verpflichtet sei mich anzuzeigen.


Mein Mann hat diese Stelle ja schon seit 2009, er ist befördert worden. Aber wie gesagt kamen finanzielle Verpflichtungen in die Quere , wo das sein Geld nicht ausreichte. Ich habe dabei nicht an mich gedacht sondern an meine Kinder , die das nicht mit bekommen sollten.


Ich habe auch so Leute gefragt, aber als Antwort kam immer Sex gegen Geld. Und das kam nicht in frage

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gestatten sie mir zwei letzte Fragen bevor ich Ihnen antworte:


1.) Wusste Ihr Mann etwas von der Sache ? Hatten sie alleinigen Zugriff aufs Konto ?

2.) wann genau haben Sie mit der Rückzahlung begonnen ? vor oder nach der Entdeckung ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also mein Mann wusste davon rein gar nix es war alleine meine doofe Idee.... und meine Schuld. Es lief auf mein Konto, auf das nur ich Zugriff hatte.


 


Mit der Rückzahlung habe ich erst danach begonnen, aber nur weil es nicht anders ging hatte vorher kein geld. Und mein Mann wusste es nichr, so konnte ich nix zurück zahlen.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Zunächst einmal kann ich Sie beruhigen, dass Sie in keinem Fall ins Gefängnis gehen werden.



Die Sache war falsch und buchstäblich aus der Not geboren.

Dies rechtfertigt für sich allein natürlich keine strafbaren Handlungen.

Zu Ihren Gunsten wirkt der geringe Schaden, Ihre schriftliche geständige Einlassung gegenüber dem Bankdirektor, die "Überbrückungssituation" und dass Sie bereits begonnen haben, den Schaden wieder auszugleichen.


Mit dem Ausgleich des Schadens sollten Sie unbedingt fortfahren.


Als Strafe wird im schlechtesten Fall eine Strafbarkeit wegen Betrugs ausgeurteilt, für die Sie eine Geldstrafe von 30 bis 60 Tagessätzen erwarten dürften.

Da die Gefahr besteht, dass man Ihnen den Rückzahlungswillen als Schutzbehauptung auslegt, wird man wohl keine vollständige Straflosigkeit erreichen können. Einen Versuch wäre es vielleicht angesichts der Gesamtumstände wert.

 

 

Die einschlägige Verurteilung darf nach über 10 Jahren nicht zu Ihrem Nachteil verwertet werden.





Mit freundlichen Grüßen

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Was genau macht die macht Polizei mit meinen Computern????

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hier werden Beweise gesichert und weitergehende Erkenntnisse gesucht.

Da sie sich geständig gezeigt haben, sollte an einer weiteren Beschlagnahme an sich kein Interesse mehr bestehen, sodass Sie die Freigabe beantragen können.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie kann ich das machen ???

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Polizei anschreiben und um beschleunigte Auswertung der Daten bitten.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Kann das mein Anwalt machen ???


 


Der Polizist sagte das kann über ein halbes Jahr gehen bis ich ihn wieder bekomme...

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Mit Anwalt dürfte die Sache deutlich zu beschleunigen sein.

Sollten Sie den Computer beruflich benötigen, wird man die Sache noch zusätzlich beschleunigen können.

Solche Wartezeiten sind zwar nicht ungewöhnlich, sollte aber im Verhältnis zur Tat stehen. Eine genaue Zeitgrenze gibt es nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Was ich noch wissen wollte, wird es in jedem Fall zu einer Verhandlung kommen??


 


Wenn ja wer wird geladen ???

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nicht in jedem Fall.


Wenn es Ihnen oder Ihrem Anwalt gelingt zu einer Einstellung des Verfahrens gegen Auflagen zu kommen oder ein Strafbefehl erlassen wird, so gibt es keine Hauptverhandlung.


Sollte eine Hauptverhandlung anberaumt werden, würden grundsätzlich alle relevanten zeugen, Z.B. die geschädigten gelagen werden. Dies kann man aber im Vorfeld vermeiden, indem man den Schaden wieder ausgleicht und sich geständig einlässt. Anwaltlich Hilfe ist hierzu vorab ratsam.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Okay, ich habe nämlich heute mittag einen Termin. Eine letzte frage noch, bzw zwei


 


Muss mein Anwalt dann der Polizei schreiben, und um Einstellung der Ermittlungen bitten??


 


Und warum kame gleich vier Beamte???

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ihr Anwalt fordert erst einmal die Ermittlungsakte an.

Aus dieser lässt sich dann eventuell auch entnehmen, warum 4 Beamte kamen.

 

 

 

 

 

Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte möchte ich höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten.

Erst durch die positive Bewertung meiner Antwort durch Sie wird mein Anteil an Ihrer Auszahlung an mich ausbezahlt. Sie haben dadurch keine Mehrkosten.

Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Aso ok, also zwei haben im Wohnzimmer durchsucht, und der andere in der Küche. Die anderen Zimmer nicht was ich komisch fand....


Der Hauptkommissar hat aufgeschrieben, und der vierte sass da.


 


Fand es recht komisch, als er sagte sie wollen durchsuchen, dachte ich die stellen mir die ganze bude auf den Kopf. Das hatte ich nämlich damals bei der Sache mit meinem Ex erlebt.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Zu viert geht das ganze schneller.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich danke Ihnen.


 


dürfte ich bei Rückfragen mich wieder melden???


 


Natürlich bewerte ich Sie vorab positiv. ?..

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das dürfen sie gerne tun. Ich wünsche ihnen alles Gute.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dankeschön

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dann nehmen Sie bitte vorab statt einer Rückantwort die Bewertung wie oben beschrieben vor, weil ich ansonsten immer erst auf Ihren Beitrag antworten muss.

 

 

Wenn Sie Probleme bei der Bewertung haben, helfe ich Ihnen gerne weiter.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gibt es Probleme bei der Bewertung ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja wo macht man das finde es nicht mehr

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

ra-fork und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hab ich

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank. Hat geklappt. Bis später.
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wenn man großspurig eine Zahlung ankündigt, obwohl man weiß, dass sein Konto ungedeckt ist, dann nennt man das Betrug.


Da eine Zahlung - wie auch erwartet - mangels Kontodeckung nicht erfolgte, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, gebe ich die Frage für andere Kollegen frei und betrachte sie von Anfang an als gegenstandslos.


Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-