So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Habe ich Aussichten, als Beamtin (Universitätsprofessorin)

Kundenfrage

Habe ich Aussichten, als Beamtin (Universitätsprofessorin) bei meinem Dienstherrn mit Erfolg um Versetzung in den Schuldienst zu bitten? Ist es überhaupt rechtlich sinnvoll, diese Idee zu verfolgen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Ist es denn für Sie möglich, als Lehrerin zu arbeiten?


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie meinen, ob ich ein Staatsexamen habe? Nein. (Wenn ich das brauche, müsste ich herauskriegen, ob das möglich ist, "können" würde ich es sicher. Ich bewerte ja ab und an Staatsexamensarbeiten und verhindere damit übrigens diese oder jene Lehrerkarriere.)


 


Oder "möglich" im Sinne meines Fachprofils? Ja, ich könnte Sozialkunde. Ich bin Professorin für Politikwissenschaft.


 


Oder "psychisch"? Ja.


 


Ich bin etwas berufsmüde und suche nach Optionen, wie ich mich vielleicht noch einmal beruflich verändern könnte, ohne gleich die ganzen Pensionsansprüche dranzugeben ;-). Im Frühstadium dieser Überlegungen wollte ich nicht gleich den Dienstherrn danach fragen.


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich meinte, ob Sie quasi fachlich auch als Lehrer arbeiten können, da ja eine entsprechende Ausbildung mit 2 Examen und dem Vorbereitungsdienst erforderlich sind.

Da Sie diesen Ausbildungsweg nicht gegangen sind, besteht soweit erstmal keine Möglichkeit, direkt als Lehrerin eingesetzt zu werden.

Es besteht aber die Möglichkeit, dass Sie als Privatdozentin arbeiten - und hier auch vertretungsweise an Schulen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Was heißt das beamtenrechtlich und finanziell? Dass ich mich als Professorin beurlauben lasse und dann für Vertretungsstunden bezahlt werde? Also keine dauerhafte Versetzung?


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Im Rahmen der Professur und Anstellung im Staatsdienst ist es nur mit Genehmigugn möglich, eine Nebenstelle als Privatdozent zu besetzen.

Sie können sich daher aus gesundheitlichen Gründen beurlauben lassen und sich eine Nebentätigkeitserlaubnis geben lassen, um dann eben solch Tätigkeiten nebenher im geringen Umfang leisten zu können.

Eine direkte Versetzung auf eine Lehrerstelle an einer "normalen" Schule wird nicht möglich sein.

Allenfalls eine Versetzung an einer Berufsschule oder Abendschule oder an eine Volkshochschule ist möglich.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dankeschön! Das ging sehr schnell und ist (leider) plausibel.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz