So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

guten tag. ich bin verheiratet seit 14 jahren, habe 2 kinder.

Kundenfrage

guten tag. ich bin verheiratet seit 14 jahren, habe 2 kinder. mein vater hat mir jetzt das haus überschrieben. was passiert mit dem haus, wenn es zu einer Scheidung kommt?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA_UJSCHWERIN :

Werter Fragesteller, zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

RA_UJSCHWERIN :

Bei einer Scheidung findet ein Zugewinnausgleich statt. Der Zugewinnausgleich regelt, dass das während der Ehe erworbene Vermögen unter den Ehegatten aufgeteilt wird.

RA_UJSCHWERIN :

Hierzu wird das Vermögen am Ende der Ehe und am Anfang der Ehe für jeden Ehegatten ermittelt.

RA_UJSCHWERIN :

Die Differenz zwischen Endvermögen und Anfangsvermögen stellt den Zugewinn dar.

RA_UJSCHWERIN :

Derjenige Ehegatte, der den höheren Zugewinn hat, muss dem anderen die Hälfte des Mehrbetrages ausgleichen.

RA_UJSCHWERIN :

Eine Schenkung, die ein Ehegatte während der Ehe alleine erhalten hat, zählt aber zum Anfangsvermögen.

RA_UJSCHWERIN :

Gerne mache ich Ihnen hierzu ein Beispiel.

RA_UJSCHWERIN :

Sie haben am Ende der Ehe das Haus mit einem Wert von 200.000 €.

RA_UJSCHWERIN :

Da Sie das Haus in der Ehe geschenkt bekommen haben, wird Ihnen der Wert der Immobilie zum Zeitpunkt der Schenkung in das Anfangsvermögen eingestellt.

RA_UJSCHWERIN :

Wir nehmen jetzt einmal an, dass das Haus während der Ehe einen kleinen Zuwachs erfahren hat, beispielsweise dadurch, dass die Immobilienpreise gestiegen sind. Damit stellen wir das Haus mit einem Betrag von 190.000 € in das Anfangsvermögen ein.

RA_UJSCHWERIN :

Die Differenz zwischen Anfangs- und Endvermögen beträgt damit 10.000 €. Sie hätten dann einen Zugewinn von 10.000 € und müssten 5.000 € ausgleichen.

RA_UJSCHWERIN :

Sie bleiben aber trotz Scheidung immer alleiniger Eigentümer der Immobilie. Der andere Ehegatte kann also nicht fordern, dass ihm ein Teil des Hauses überschrieben wird.

RA_UJSCHWERIN :

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Wenn Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, dann bitte ich um eine positive Bewertung. Hierzu ist nur ein Klick auf einen lachenden Smiley erforderlich. Herzlichen DAnk

JACUSTOMER-l3ttj4pc- :

Super! Vielen Dank!!

RA_UJSCHWERIN :

es freut mich, dass ich helfen konnte. Wenn Sie keine weiteren Fragen haben, nehmen Sie bitte noch eine positive Bewertung für meine Beratung vor. Klicken Sie hierzu bitte auf einen lachenden Smiley. Herzlichen Dank

RA_UJSCHWERIN :

Gibt es Probleme mit der Bewertung?

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werter Fragesteller,

wenn Sie keine weiteren Fragen haben, bitte ich um eine positive Bewertung für meine Beratung. Klicken Sie hierzu bitte auf einen lachenden Smiley. Erst dadurch werde ich für meine Beratung vergütet. Ihnen enstehen durch eine positive Bewertung keine weiteren Kosten. Herzlichen Dank und alles Gute