So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21853
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten abend Was erwartet mich wenn ich jemand mein auto überlasse

Kundenfrage

Guten abend
Was erwartet mich wenn ich jemand mein auto überlasse und nicht wusste das er eine fahrerlaubnis besitzt ?
Ich habe morgen eine vorladung bei der Polizei als beschuldigte zur vernehmung ..ich habe angst und weiss nicht was ich machen soll .können sie mir sagen was ich zuerwarten habe ..wie Geldstrafe ..fahrerlaubnis abgeben oder sonstiges ..vielen dank
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen:

Hatten Sie den bei der Überlassung des PKW Grund zu der Annahme, dass die Person keinen Führerschein besitzt?



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Muss ich meinen Führerschein abgeben und Geldstrafe ? ? Nein hatte keinen grund dazu nachzufragen ob derjenige eine fahrerlaubnis besitzt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen.

Nein, Sie müssen weder Ihren Führerschein abgeben noch werden Sie bestraft.

Sofern Sie als Halterin des PKW einer Person den PKW überlassen haben, obwohl die Person nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist, steht der strafrechtliche Vorwurf des § 21 Absatz 1 Nr. 2 StVG im Raum:

http://dejure.org/gesetze/StVG/21.html

Dies ist aber nur strafbar, wenn Sie als Halterin eine solche Tat vorsätzlich oder aber - anch Absatz 2 der Vorschrift - fahrlässig begangen haben.

Daher auch meine Nachfrage: Wenn Sie überhaupt keinen Grund zu der Annahme hatten, dass die Person nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist, so fällt Ihnen weder eine vorsätzliche noch eine fahrlässige Tatbegehung zur Last.

Sie sollten daher in der polizeilichen Vernehmung genau dies angeben: Teilen Sie mit, dass Sie zu keinem Zeitpunkt den geringsten Anlass und Grund hatten, daran zu zweifeln, dass die Person keinen Führerschein besitzt.

Das Ermittlungsverfahren gegen Sie wird sodann nach § 170 Absatz 2 StPO zwingend einzustellen sein.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Nach einmaliger Bewertung können Sie jederzeit - auch später - beliebig oft und kostenfrei Nachfragen stellen.


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz