So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2918
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Ich beziehe seid neuestem AlG2! Ich bekam das Geld auf mein

Kundenfrage

Ich beziehe seid neuestem AlG2! Ich bekam das Geld auf mein Konto auch die Babyerstaustattung! Ich bin nämlich im 7 Monat Schwanger! Bevor ich dieses Geld bekam war ich bei meiner Bank um eine Rückzahlung für meinen Dispositionskredit zu vereinbaren! 100,- monatlich! Man versicherte mir, dass es keine Kündigung gäbe! Nun als das Geld auf meinem Konto war kündigten sie den Dispositionskredit doch! Ich habe diesen Monat kein Geld mehr zum Leben!
Einen Termin zum persönlichen Gespräch wollte die Bank nicht! Auch erklärten sie mir, dass die Beraterin bestimmt nur eine Fehler gemacht hätte!
Auch beleidigten sie mich, indem sie sagten ich hätte halt nicht schwanger werden dürfen und sie könnten nicht mehr mit mir telefonieren, da es weit aus wichtigere Kunden gäbe die auch mehr zu bieten hätten! Für dieses Telefon Gespräch habe ich Zeugen!

Was kann bzw soll ich nun tun?

Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

wenn Sie die Zusage der Bank nicht schriftlich haben, ist dies schlecht.

Bitte schildern Sie dem Jobcenter die Situation umgehend schriftlich und weisen dieses an, auf das Konto keine Zahlungen mehr zu leisten sondern diese direkt an den Vermieter zu leisten und das restliche Geld per Scheck oder auf ein noch von Ihnen anzugebenes neues Konto zu überweisen.

Im Hinblick auf die Erstausstattung sollten Sie ein Darlehen zur Überbrückung der Notlage beantragen und hilfsweise um entsprechende Sachleistungen für die Erstausstattung bitten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundlichen Grüßen


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich bekomme kein weiteres Geld mehr! Und die Sachbearbeiterin hat es noch nicht mal abgestritten mit der Zahlungsvereinbarung!


 


 


Aber vielen Dank


 

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich sehe deswegen im Moment keine Sinn darin, mit der Bank weiter zu diskutieren.

Konzentrieren Sie sich auf das Jobcenter. Zur Not beantragen Sie beim örtlichen Amstgericht einen Beratungshilfeschein und holen sich Hilfe eines Kollegen vor Ort (15 Euro SB mit Beratungshilfe).