So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren, wie immer am Freitag

Kundenfrage

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,
wie immer am Freitag kommt die behördenpost und bis Montag schmort mann im eigenen Saft. Ich habe folgende Frage an Sie

Alg2 Empfänger, alleinerziehend und zu 70 % behindert mit Merkzeichen G hat Anspruch auf 17 % Mehrbedarf ja oder nein ?

Vielen Dank
Andreas Alt
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Geregelt ist das in § 21 SGB 2.

"(4) Bei erwerbsfähigen behinderten Leistungsberechtigten, denen Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nach § 33 des Neunten Buches sowie sonstige Hilfen zur Erlangung eines geeigneten Platzes im Arbeitsleben oder Eingliederungshilfen nach § 54 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bis 3 des Zwölften Buches erbracht werden, wird ein Mehrbedarf von 35 Prozent des nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs anerkannt. Satz 1 kann auch nach Beendigung der dort genannten Maßnahmen während einer angemessenen Übergangszeit, vor allem einer Einarbeitungszeit, angewendet werden."

Ihnen stehen bis zu 35 % an Mehrbedarf zu.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für die prompte Antwort aber das habe ich auch schon gelesen.


Können Sie mir sagen warum der Anspruch besteht ( 17% Mehrbedarf vom Regelsatz) aber vom Jobcenter nicht gezahlt wird?Und wo ist der Unterschied zwischen SGB 2 SGB9 SGB12


 


Warum werden ALG2 Empfänger als Rechtsexperten dargestellt denn so sind die ALG2-Bescheide formuliert?


 


Sorry aber ich bin echt sauer

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

17 % gelten als Mehbedarf für Schwangere.

Bei Schwerbehinderung besteht ein Mehrbedarf von bis zu 35 %.

Weshalb man dies in Ihrem Fall ablehnt, weiß ich ja nicht genau.

Da müsste man den Bescheid mal einsehen.