So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Warum wird das Kind nicht berücksichtigt

Kundenfrage

Warum wird das Kind nicht berücksichtigt
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

gerne nehme ich zu Ihrer Nachfrage wie folgt Stellung. Natürlich wird das Kind berücksichtigt. Vielmehr muss der Vater die Belange des Kindes berücksichtigen, damit das Kindeswohl nicht gefährdet wird. Jungs in dem Alter Ihres Enkels haben oftmals schwere Probleme mit der Trennung der Eltern und neuen Partnern. Wenn der Junge nur zu seinem Vater will, wenn er die Zeit mit ihm alleine verbringen kann, dann sollte man dies dem Vater so mitteilen.

Tobias Rösemeier :

Kann er sich damit nicht einverstanden erklären, so muss er dann ein gerichtliches Umgangsverfahren prüfen. In diesem Verfahren wird der Enkel durch das Gericht und das Jugendamt gehört, ebenso wie beide Eltern. Meistens wird dem Kind auch ein Verfahrensbeistand beigeordnet, der die Gründe erforschen soll, warum der Junge nicht zum Vater will, wenn dessen neuen Lebensgefährtin dabei ist. Der Verfahrensbeistand ist quasi der Anwalt des Kindes und vertritt die Rechte des Kindes im Verfahren.

Tobias Rösemeier :

Das Gericht wird dann auch erst einmal vorschlagen, dass der Umgang mit Vater und Sohn alleine und dann ggf. nur ein paar Stunden, also ohne Übernachtung stattfindet.

Tobias Rösemeier :

Man wird dem Vater empfehlen, dass er seinen Sohn langsam an die neue Lebensgefährtin gewöhnt und dann kommt es erst später zu dem 14tägigen Umgang übers Wochenende, wenn sich der Enkel an die Situation gewöhnt ist.

Tobias Rösemeier :

Fragen Sie gerne nach, wenn noch Unklarheiten bestehen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz