So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hat die Chefin das recht mein Lohn einzubehalten wenn ich Krank

Kundenfrage

Hat die Chefin das recht mein Lohn einzubehalten wenn ich Krank bin. Ich hate ein 1 Jähriges Arbeitsvertrag von21.10.2012-22.10.2013- Wärend meiner Krankheit bekamm ich ein Brief von meiner Chefin,das Sie mir denn Vertrag nicht verlängern wird. Obwohl ich Sie schon deswegen im Juni angesprochen habe,gab Sie mir zu antwort Sie wüste es nicht ,Sie muß übeerlegen. Ab25.9.2013 bis 18.10.2013 war ich Krankgeschrieben wegen der Schilddrüse.Am 11.10. Habe ich denn Brief(Kündigung) bekommen und am 14.10.2013 war ich gleich auf dem Arbeitsamt mich Arbeitsuchend zu melden.Alls ich heute meinen Kontoauszug rausholte habe ich bemerkt das mir nur meine 4 Tage Resturlaub ausbezahlt wurde. Die Tage wo ich Krankgemeldet bin nicht. Was soll ich jetzt machen,ich bräuchte drinngend ein Rat. Mit freundlichen Grüßen XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Sie hat mit Datum vom 11.10. gekündigt?

Zu wann?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Zu 22.10.2013

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wo ohnehin die Befristung ausgelaufen wäre?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich war Krankgeschrieben von 25.09.2013- 18.10.2013. Bekommt man da nicht den Lohn oder Gehalt wenn mann Krankgeschrieben ist?


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, die Kündigung ist unzulässig, da das Arbeitsverhältnis befristet war.

Und Ihnen steht Lohnfortzahlung für 6 Wochen im Krankheitsfall zu.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen,vielen herzlichen Dank. Darf ich meine Chefin nach meine Lohnfortzahlung anfragen bis zum 18.10.2013. Mit lieben Grüßen von Frau Tokic

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
§ 3 Entgeltfortzahlungsgesetz

Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall


(1) Wird ein Arbeitnehmer durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne daß ihn ein Verschulden trifft, so hat er Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz