So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16939
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Die Gegenseite hat nach Beschluss Arbeitsgericht Köln auf das

Kundenfrage

Die Gegenseite hat nach Beschluss Arbeitsgericht Köln auf das Anderkonto meines Anwalts nur einen Teilbetrag der Abfindung überwiesen, da diese Sozialversicherungsbeitäge einbehalten hat. Es fehlen ca 3.000,00 €. Es liegt noch kein Zeugnis vor. Über meinen PKH-Antrag wurde noch nicht entschieden.
FRAGE: Ist es richtig, dass mein Anwalt bereits vom überwiesenen Teilbetrag der Abfindung seine kompletten Gebühren und Gerichtskosten abgezogen hat?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Darf ich höflich fragen:

Warum ist denn über den PKH Antrag noch nicht entschieden?













Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Am 21.10. lief die Abgabefrist für noch fehlende Unterlagen meinerseits ab. Ich habe knapp, aber innerhalb der Frist die Unterlagen komplett meinem Anwalt persönlich eingereicht. Die Unterlagen wurden fristgerecht per Fax dem Gericht übersandt. Mein Anwalt hat das Gericht mit Schreiben vom 30.10.2013 "noch mal erinnert".
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Nachtrag.


Solange der Antrag auf Verfahrenskostenhilfe läuft und noch nicht entschieden ist, ist es dem Anwalt verwehrt, das Geld einfach von Ihnen einzubehalten.


Das darf er erst wenn der PKH Antrag abgelehnt wurde, was er aber noch nicht ist.


Wird PKH bewilligt muss der Rechtsanwalt gegenüber der Staatskasse abrechnen.

Die PKH Gebühren sind niedriger als die gesetzlichen Gebühren

Wenn die Abfindung dann recht hoch ist, kann es sein, dass die PKH aufgehoben wird, da Sie ja dann die Voraussetzungen nicht mehr erfüllen.

Das muss aber nicht sein, zB wenn Sie Schulden zahlen, Anschaffungen tätigen etc.


dann ist das Geld eben weg


Dann kann der Rechtsanwalt die fehlenden Gebühren auch gegenüber der Staatskasse abrechnen.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Bitte fragen Sie gerne nach


wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Berwertung
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fr. Rechtsawältin Schiessel, vielen Dank ! Sie haben mir erneut sehr geholfen!
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr gerne sagen Sie Ihrem ungeduldigen Anwalt ,

 

 

er soll abwarten, wie wir anderen Anwälte es ja auch tun.

 

 

Mir fiele so ein Vorgehen nicht im Traum ein.

 

 

 

 

 

 

Eine Bewertung mit toller Service wäre schön