So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6177
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Hallo, ich männlich deutsch in München lebend, möchte eine

Kundenfrage

Hallo, ich männlich deutsch in München lebend, möchte eine weiße Afrikanerin aus Ghana heiraten. Wir kennen uns schon ein paar Jahre und haben uns regelmäßig gegeneinander besucht. Sie kann Deutsch, hat die Prüfung A1 vom Goetheinstitut Ghana.

Allerdings bevor wir das tun wollen, wollen wir uns erstmal verloben und dann hier in Deutschland leben und dann innerhalb der nächsten 2 Jahre heiraten, unsere Familie gründen und arbeiten möchte sie hier auch. Vielleicht dass sie auch irgendwann mal einen deutschen Pass bekommt. Aber wie gesagt, wir würden uns gerne etwas Zeit damit lassen.

Wenn ich aber das Visarecht so lese, gesteht uns Deutschland diese Zeit nicht zu.
So wie ich das verstehe, müssten wir danach schon SEHR bald heiraten.
Danach müsste sie nach 90 Tagen wieder raus aus Deutschland. Was ziemlich teuer für uns werden würde. Oder kann man hier doch was machen, dass sie eine Aufenthaltsbescheinigung ohne Limit bekommt? Wie gesagt, eine Verlobung würde uns erstmal reichen, so dass wir und vor allem Sie sich hier einleben kann. Was wir für solch eine Verlobung tuen müssen hatte ich auch schon nachgeslesen - sehr bürokratisch, sehr kompliziert.

Was können wir tun ? Gibt es auch einfache Worte mit denen man uns die ganze Situation erklären kann ?

Vielen Dank
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben die Gesetze richtig gelesen. Es ist in der Tat so, dass Ihre Verlobte als Touristin einreisen kann, dann müsste Sie spätestens 90 Tage später Deutschland wieder verlassen. Eine weitere Möglichkeit ist die Einreise, um in Deutschland zu heiraten. Erforderlich hierfür ist aber, dass die gesamten Heiratsmodalitäten bereits erledigt sind, ein Termin schon bestimmt wurde und die Heirat umgehend erfolgt.

Ggf. eine weitere Möglichkeit wäre, dass Ihre Freundin ein Visum für einen Sprachkurs in Deutschland beantragt. Wird dies bewilligt, könnte Sie für max. 12 Monate nach Deutschland resien, müsste aber natürlich dann auch den Kurs belegen.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz