So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, folgende Situation: Nach einem Rechtstreit wegen

Kundenfrage

Guten Tag,

folgende Situation:
Nach einem Rechtstreit wegen Mietrecht hab ich die im Urteil genannte Summe in voller Hähe an den ehemaligen Vermieter bezahlt und dachte die Sache ist somit erledigt.

Der ehemaliger Vermieter hat den Zahlungseingang bestätigt.

Der Gerichtsvollzieher behauptet aber hartnäckig, der mich seit Wochen nervt ich hätte nicht gezahlt. Die Vermögensauskunft habe ich natürlich verweigert.

Nun hat der Gerichtsvollziehe die Eintragung ins Schuldnerverzeichnis angekündigt und trotz Antrag beim Gericht die Eintragung nicht durchzuführen lehne die den Antag ab.

Warum? Die Zahlungsbelege, Onlinebanking und die Bestätigung des ehemaligen Vermieters hat das Gericht doch.

Mir entehen doch wegen nichts rechtliche Nachteile und meine Kreditwürdigkeit fällt weg.

Kann ich gegen das Vollstreckungsgericht klagen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Gegen das Gericht kann man nicht klagen.

Sie können aber eine Erinnerung gegen das Vorgehen des Gerichtsvollziehers einlegen.

Darüber hinaus sollte man zur Sicherheit parallel auch einen Vollstreckungsschutzantrag stellen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz