So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3296
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

In einer Tiefgarage mit 40 Stellplätzen will ein Eigentümer

Kundenfrage

In einer Tiefgarage mit 40 Stellplätzen will ein Eigentümer 2 nebeneinander liegende Garagenplätze einhausen, mittels Garagentor und Abtrennung der Stellplätze zum linken und rechten angrenzenden Stellplatz mit eiem Zaun. Brandschutzauflagen sind dadurch nicht tangiert. Die Kosten der Baumassnahme trägt der Eigentümer.
Wie ist in der Eigentümerversammlung vorzugehen, welche Mehrheiten werden gebraucht
75 % (qualifizieete Mehrheit) oder reicht die einfache Mehrheit der Eigentümer?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in Ihrem Fall ist § 22 Absatz 1 WEG einschlägig, laut der jeder Eigentümer zustimmen muß, dessen Rechte durch den Umbau beeinträchtigt werden. Das können je nach Situation mehr oder weniger als 75 % bzw. die einfache Mehrheit der Eigentümer sein. In Ihrem sind nach meiner Ansicht nur die direkten Nachbarn der Stellplätze davon betroffen, so dass nur deren Einverständnis notwendig ist. Allerdings gibt es keine Rechtsprechung zu der Frage, welche Eigentümer durch eine solche Einhausung betroffen sind.

Wegen des konkreten Vorgehens sollten Sie die angrenzenden Eigentümer vorab ansprechen und deren Zustimmung einholen. Anschließend sollten Sie die Verwaltung ansprechen und dort abklären, ob Bedenken bestehen. Anschließend müßen Sie bei der nächsten Versammlung der WEG Antrag auf Zustimmung zum Umbau stellen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz