So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo ich hätte mal eine frage an sie. Unzwar ich und meine

Kundenfrage

Hallo ich hätte mal eine frage an sie. Unzwar ich und meine Freundin haben eine Verlobungsfeier bzw Fest gebucht für 60 Personen mit Essen und Gastraum Koch und Bedienung Spüler usw dazu. Haben die Feier ca vor 1 Monat Reserviert und vor 3 Wochen die buchung Bestätigt. Daraufhin haben wir eine Buchungsbestätigung für den 2.11.2013 bekommen. Daraufhin haben wir natürlich Einladungen bedrucken lassen die auf unsere kosten. Es wurde Reinhaltung Alkohol gekauft. Plus drauf haben wir eine Band gebucht für unsere Feier wo wir schon im voraus angezahlt haben. Jetzt das richtige Problem der Veranstalter schreibt uns ca 1 Woche vor unserer Feier an mit der Begründung der 2.11.2013 wäre schon vergeben. Sow jetzt hab ich denn Salat die Band kann natürlich nicht kurzfristig abgesagt werden da wird meine Anzahlung weg sein. Es wurden sehr viele Gäste aus dem Ausland eingeladen Freunde und Verwandte haben denn Tag mit Urlaub besetzt. Es wurde sehr viel eingekauft. Was kann ich jetzt tun Schadenersatz Klagen. Oder bleib ich jetzt auf denn kosten sitzen. Und der ganze Aufwand von uns unsere Entschädigung.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Fordern Sie den Veranstalter auf, die Feier zu ermöglichen oder Ihnen einen Ersatzort zu benennen.

Macht er das nicht, dann können Sie eine andere Location buchen und die Mehrkosten muss der erste Veranstalter als Schadensersatz zahlen.