So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26417
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich war von 16.4.12bis31.7.13 krank.Ab 1.8.13 Rentner.Steht

Kundenfrage

Ich war von 16.4.12bis31.7.13 krank.Ab 1.8.13 Rentner.Steht mir für die beiden Jahre noch Urlaub zu.h
Habe auch noch 12Überstunden.Was soll ich tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Was ist denn mit den Überstunden normalerweise geschehen?

Haben Sie diese sonst immer ausbezahlt bekommen?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

warum ich gefragt habe hat folgenden Hintergrund.

Soweit Sie Überstunden geleistet haben, haben Sie grundsätzlich einen Anspruch auf Freizeitausgleich oder aber auf Abgeltung der Überstunden, soweit der Arbeitgeber diese angeordnet oder geduldet hat.

Wenn nun in Ihrem Falle das Arbeitsverhältnis vor Abgeltung der Überstunden geendet hat so haben Sie lediglich einen Anspruch auf Abgeltung Ihrer geleisteten Überstunden.

Was den Urlaub anbelangt haben Sie ebenso einen Anspruch auf Abgeltung.

Der Urlaubsanspruch entsteht auch, wenn der Arbeitnehmer aufgrund von Arbeitsunfähigkeit keine Arbeitsleistung erbringt.

Nach der Rechtsprechung des BAG ist für die Entstehung des Urlaubsanspruchs nur den Bestand des Arbeitsverhältnisses und die Erfüllung der sechsmonatigen Wartezeit nach § 4 BUrlG Voraussetzung. Auf die Erbringung von Arbeitsleistung im Urlaubsjahr kommt es nicht an.

Ihr Urlaubsanspruch 2012 ist auch nicht wieder erloschen, da Sie auch während des Übertragungszeitraumes krank waren.

Wenn Sie für die gesamte Dauer des Urlaubsjahrs und des sich anschließenden Übertragungszeitraums gemäß § 7 Abs. 3 BUrlG durchgängig arbeitsunfähig krank waren, dann gilt nach der neuen Rechtsprechung des EUGH gerade nicht § 7 BUrlG so dass der Urlaub auch nicht innerhalb der ersten drei Monate des Folgejahres zu nehmen gewesen wäre (EuGH, Urteil v. 20.1.2009, C-350/06 (Schultz-Hoff) und C-520/06 (Stringer).

Sie haben daher einen Abgeltungsanspruch für Ihren Urlaub 2012 und 2013 obwohl Sie durchgängig krank waren.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz