So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Habe folgende Frage an Sie. Die

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren!

Habe folgende Frage an Sie.
Die nicht erbberechtigte Lebensgefährdin meines verstorbenden Onkels hat nach dessen Tod sofort sämtliches Vermögen auf Ihr Konto überwiesen.
Sie wurde von der Bank darauf hingewiesen das das Geld zum Nachlass gehört.
Die Bank hat mich unterichtet das ich als Erbe einen Gercihstbeschluss benötige um das Geld zurück buchen zu können. Muss hier eine einstweilige Verfügung angeordnet werden?Dadas Geld bei einem Prozess und deren Dauer eventuell auf die Seite gebracht wird.
MFG Rüdiger Koller
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Es muss ein Erbschein beantragt werden.

Haben Sie das schon beantragt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Den Erbschein habe ich ja selbstverständlich


er liegt der Bank auch schon vor


Wie komme ich zu dem Gercihstbeschluss den die Bank benötigt um das Geld vom Konto der Lebenggefährdin zurück zuüberweisen auf das Konto des Erblassers

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Was für einen Gerichtsbeschluss meint die Bank?

Mehr als den Erbschein braucht es nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Da die Lebensgefärdin eine Vollmachtüber den Tod hinaus hatte wurde das Vermögen auf Veranlassung der Lebensgef. auf deren Konto gutgeschrieben obwohl Sie nicht erbberechtigt ist.


Die Bank kann ohne gerichtlichen Beschluss nicht den Erben zukommen lassen obwohl ein Erbschein vorliegt da sich das Geld nicht mehr auf dem Konto des Erblassesrs befindet.


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok, dann muss man dies per einstweiliger Verfügung bewirken.

Im ersten Schritt muss der Lebensgefährtin untersagt werden, weiter über das Geld zu verfügen.

Dann muss das bereits vereinnahmte Geld zurückgefordert werden.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wo und wie beantrage ich diese Verfügung?


Ist diese innerhalb weniger Tage zu erwirken ?


 


 


 


Muss hier eine Strafanzeige gestellt werden?


 


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wo und wie beantrage ich diese Verfügung?

 

- Beim Amtsgericht vor Ort.


Ist diese innerhalb weniger Tage zu erwirken ?


- Ja, in der Regel binnen 2 Tagen.


Muss hier eine Strafanzeige gestellt werden?

 

- Ja, sollte man machen.

 

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Welche Unterlagen oder Beweise muss ich dem Amtsgericht vorlegen?


Den Kontoauszug der Umbuchung sowie der Schriftwechsel


( dokumentiert das das Vermögen zum Nachlass gehört) mit der Bank liegt uns vor.


 


Reichen diese Unterlagen aus ?


 


Vielen Dank für Ihre Mühe


Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Der Erbschein, die Kontoauszüge und eine schriftliche eidesstattliche Versicherung von Ihnen sind erforderlich.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz