So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Was geschieht als nächstes, wenn das Gericht den Kostenfestsetzungsantrag

Kundenfrage

Was geschieht als nächstes, wenn das Gericht den Kostenfestsetzungsantrag des Rechtsanwaltes abgelehnt hat ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn man die Klage gewonnen hat, wird das Gericht den KFA nicht ablehnen - es sei denn dieser ist falsch.

Dann kann man gegen einen solchen Beschluss Beschwerde einlegen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bei der Verhandlung gab es einen Vergleich, danach hat der Anwalt des Klägers einen Kostenfestsetzungsbeschluss an das Landgericht geschickt.


Nach Einwendungen des Klägers hat das Landgericht den Kostenfestsetzungsantrag abgelehnt. Was geschieht nun ?


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wie lautet die Kostenregelung im Vergleich?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Kläger und Beklagter zahlt seinen Anwalt und die jeweiligen Gerichtskosten.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Naja, dann braucht es auch keinen KFA.

Das muss der Anwalt aber wissen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Der Anwalt hat aber trotzdem einen KFA bei Gericht gestellt, der nach Antrag vom Kläger auch abgelehnt wurde. Was macht jetzt der Anwalt ?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Er kann die Kosten selbst ausrechnen.

Bei Kostenaufhebung zahlen Sie die halben Gerichtskosten und Ihren Anwalt selbst.

Das muss Ihr Anwalt aber wissen ...
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Kann sein, er hat aber trotzdem einen Antrag gestellt, der abgelehnt wurde !

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, aber der Antrag war schon gar nicht statthaft.

Beim Vergleich mit Kostenaufhebung ist ein KFA nicht erforderlich.