So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6243
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Mein Sohn hat im August von der VPV eine Nachzahlung aus einer

Kundenfrage

Mein Sohn hat im August von der VPV eine Nachzahlung aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen.(9204,00€) Er bekommt vom Arbeitsamt Regelleistung 382,00 €+ KDU 160,00€. Jetzt vordert das AA 2 Monate zurück und zahlt weitere 4 Monate kein Geld.Aus der Berechnung werde ich nicht schlau.Vieleicht können sie mir helfen.Es ist auch problematisch weiter Summen von der VPV anzunehmen, weil die VPV nur 1/4 järlich die Summen zahlen.Die Anträge auf Zahlung vom AA und die Rückrechnung dan muß immer neu erfolgen.Wer soll da noch durchsehen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bei den Leistungen, die Ihr Sohn erhält gilt das Grundprinzip, dass Einkünfte, die dem Berechtigten während des Bezuges zufließen auf den Anspruch auf SGB II anzurechnen sind. Dabei gelten die Zahlungen der VPV als Einkünfte. Dies bdeutet, dass in dem Monat, wo Ihr Sohn die Leistungen der VPV erhalten hat, er nicht mehr zum Leistungsbezug berechtigt war und somit die erhaltenen Leistungen zurückzahlen muss.

Zudem werden die Leistungen aus der VPV auf einen angemessenen Zeitraum "verteilt", indem keine Leistungen nach dem SGB II bewilligt werden. In der Regel beträgt dieser angemessene Zeitraum 6 Monate.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass