So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin Vereinsvorsitzende in einem Gartenverein.Kurz bevor

Kundenfrage

Ich bin Vereinsvorsitzende in einem Gartenverein.
Kurz bevor die erste Mitgliederversammlung anstand, erhielten der Stadtverband der Kleingärtner und weitere Ämter einen annonymen Brief indem gegen mich und einen inzwischen leider verstorbener Mitstreiter sehr schlimme, falsche Anschuldigungen erfolgten. Über die aufgeführten Belange konnte nur Vorstandsmitglied oder evt. ein altes Mitglied informiert sein. Nachdem der Stadtverband sich einschaltete und in der Mitgliederversammlung, viele Mitglieder dazu ihr Unverständnis zeigten, führte ich die Geschäfte weiter. Aber bald wurde die Zusammenarbeit fast unmöglich. Für mich ist die Situation nicht aushaltbar. der Stadtverband will sich wieder einschalten. ich möchte aber die Sache trotzdem noch anzeigen? Ist das möglich und könnte hier evt eine Lösung erzielt werden? Wie ist hierzu Ihre Meinung?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Was genau meinen Sie`?

Sie wollen den Verfasser des Briefes anzeigen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, > Problem ich habe einen Verdacht aber die Anzeige wäre gegen einen anonymen Schreiber. ziel soll sein, dass Schreiber sich zukünftig zurück hält und der Mitgl.versammlung ein "Ergebnis" genannt werden kann und ich mein Mißtrauen ablegen kann.


Es fallen sehr persönliche Beleidigungen, aber auch wie Anschuldigungen Betrug, u.s.w.


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Man kann Anzeige gegen Unbekannt erstatten und seinen Verdacht bei der Polizei äußern.

Wenn die Polizei den Täter ermittelt, dann kann man gegen diesen auch zivilrechtlich auf Unterlassung vorgehen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.